SpVgg SV Weiden II am Sonntag mit Personalsorgen nach Gebenbach
Beim Spitzenreiter nur Außenseiter

Weiden. (otr) Als krasser Außenseiter tritt die SpVgg SV Weiden II am Sonntag, 2. November, 14 Uhr, bei der DJK Gebenbach an. Der gastgebende Tabellenführer hat sich in dieser Saison viel vorgenommen. Er kann aber Verfolger SpVgg Pfreimd nur auf Distanz halten, wenn er selbst keine Schwächen zeigt.

Für Alfons Brittinger und seine Mannschaft ist die Rückrundenauftaktbegegnung bei der DJK Gebenbach eine ganz schwere Aufgabe. Ein zweites Mal wird sich Jens Matthies und seine Truppe von den Weidenern nämlich nicht mehr überraschen lassen. Die mit großen Ambitionen in die Saison gestarteten Gebenbacher wurden am ersten Spieltag im "Sparda-Bank-Stadion" eiskalt erwischt und lagen nach zehn Minuten mit 0:2 hinten. Am Ende stand es 2:2.

Mittlerweile haben sich die Verhältnisse aber geändert. Die Weidener sind ins hintere Tabellenmittelfeld abgerutscht, Gebenbach hat sich ganz nach oben gekämpft. Der Erfolg der DJK ist nicht zuletzt auf deren Heimstärke zurückzuführen. Sieht man einmal vom Ausrutscher im Derby gegen Hahnbach ab (1:2), dann hat man in fünf erfolgreichen Heimspielen 23:2 Tore erzielt. Zum Rückrundenstart kann Trainer Matthies die zuletzt erfolgreiche Formation aufbieten, muss aber weiterhin auf den verletzten Torjäger Remigiusz Szewczyk verzichten.

Dass das Auswärtsspiel der Weidener in Schwarzhofen witterungsbedingt abgesagt wurde, sah Trainer Alfons Brittinger mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Seine Personalsorgen dauern allerdings an. Haris Hot und Parfait Douhadji sind weiterhin zu ersetzen. Auf Verstärkungen aus dem Bayernligakader kann Brittinger auch nicht hoffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.