SpVgg SV Weiden II hofft bei Schlusslicht SV Raigering auf die Amberger Form
Erfolg auf Kunstrasen?

Weiden. (otr) Im letzten Spiel vor der Winterpause tritt die SpVgg SV Weiden II am heutigen Samstag (14 Uhr) beim Tabellenletzten in Raigering an. Ohne die Gastgeber unterschätzen zu wollen, so sollte mindestens ein Unentschieden für die Weidener drin sein.

Nach der überzeugenden Vorstellung beim Auswärtssieg gegen den FC Amberg II folgte im Heimspiel gegen den SV Sorghof die Ernüchterung. Die Truppe von Alfons Brittinger lieferte gegen den Gast aus Sorghof eine indiskutable Vorstellung ab und unterlag am Ende völlig verdient mit 1:3. Der eigentlich erhofft Sprung ins gesicherte Tabellenmittelfeld der Bezirksliga Nord wurde so verpasst. Im letzten Spiel vor der Winterpause bekommt man nun die Gelegenheit, diesen Fehler wieder zu korrigieren. Voraussetzung dafür wäre aber, dass man bei den "Panduren" in Raigering nicht leer ausgeht.

Die Amberger Vorstädter befinden sich in einer äußerst schwierigen Situation, denn auch der Trainerwechsel, nach dem 10. Spieltag hat Roland Rittner das Ruder wieder übernommen, hat nicht den erhofften Effekt erzielt. Elf Spieltage stehen in dieser Saison insgesamt noch an, und man ist zehn Punkte vom rettenden Ufer entfernt. Da sollte gegen einen Gegner wie die Weidener auf eigenem Platz eigentlich gewonnen werden. Roland Rittner weiß natürlich um den derzeitigen Personalengpass bei den Max-Reger-Städtern.

Neben Urlauber Jens Wegmann fällt nach seiner Roten Karte gegen Sorghof auch noch Torjäger Maximilian Schreyer aus. "Meine Mannschaft hat zwei Gesichter," so Weidens Trainer Alfons Brittinger. Er hofft, dass in Raigering die Truppe wieder das Gesicht zeigt, das man gegen den FC Amberg II zeigte. Wenn dem so ist, dann sieht der Weidener Coach realistische Erfolgschancen für sein Team. Ein Nachteil für die Gäste könnte darin liegen, dass das Spiel auf ungewohntem Kunstrasen ausgetragen wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.