SpVgg SV Weiden im Doppeltest gegen die SpVgg Bayern Hof und den SV Etzenricht
"Wir liegen voll im Soll"

Auch wenn die Kulisse nicht so groß sein wird, wie bei den zurückliegenden Pokalspielen (Szene): Die Etzenrichter (rote Trikots) und die SpVgg-SV-Kicker wollen sich auch im Testspiel am Sonntag so gut wie möglich aus der Affäre ziehen. Bild: war
Weiden. (lst) Mit großen Schritten Richtung optimaler Form - Fußball-Bayernligist SpVgg SV Weiden arbeitet weiter am Feinschliff für die am 7. März um 15 Uhr mit einem Heimspiel beginnende Restrückrunde. Zwei Wochen vor dem ersten Punktspielauftritt ist dabei die Mannschaft von Trainer Christian Stadler am Wochenende erneut zweimal gefordert: Am Samstag um 14 Uhr geht die Reise zum Ligakonkurrenten SpVgg Bayern Hof, am Sonntag um 14 Uhr steht auf dem Kunstrasenplatz in Raigering das Kräftemessen mit dem SV Etzenricht auf dem Programm.

Bereits vier Testspiele hat der Bayernliga-Spitzenreiter inzwischen absolviert, es steht mit einem Sieg, einer Niederlage und zwei Unentschieden eine ausgeglichene Bilanz zu Buche. Für den Weidener Coach sind die Ergebnisse aber weiterhin "unterm Strich egal". "Entscheidend ist, dass wir uns von Woche zu Woche weiterentwickeln und uns unserer Bestform annähern. Und das tun wir. Wir liegen voll im Soll", macht Stadler deutlich.

Daher sei die Partie am Mittwoch beim Regionalligisten FC Ingolstadt II, die mit 0:5 zwar verloren worden war, ein weiterer wichtiger Mosaikstein in der Vorbereitung gewesen. "Man hat deutlich gesehen, an was wir noch arbeiten müssen", blickt der SpVgg-SV-Trainer zurück. Speziell meint er damit die leichtfertigen Ballverluste im Spielaufbau, die den Weidenern momentan noch unterlaufen. "Ingolstadt hat uns ein gutes Spiel bescheinigt, wir sind vom Regionalliga-Niveau gar nicht so weit entfernt. Unser Auftritt beim FC war in Ordnung, aber wir müssen nun die Lehren daraus ziehen", so Stadler.

Die erste Chance dazu haben die Schwarz-Blauen auf dem Hofer Kunstrasenplatz gegen die von Faruk Maloku trainierte SpVgg Bayern. Nachdem die Weidener bereits zweimal in dieser Saison gegen die Oberfranken gespielt und jeweils mit 1:0 gewonnen hatten, wurde schon vor der Winterpause diese Testpartie vereinbart. "Gegen einen Ligakonkurrenten wird das eine echte Standortbestimmung für uns", weiß Stadler.

Mit Riester und Egeter

Nur 24 Stunden später treten die SpVgg-SV-Kicker in Raigering gegen den SV Etzenricht an. "Auch Etzenricht wird uns sicherlich alles abverlangen", weiß Stadler, der an diesem Wochenende dennoch erneut Einiges ausprobieren und allen fitten Akteuren Einsatzzeit verschaffen wird. Personell kann er nahezu aus dem Vollen schöpfen. Die zuletzt gegen Ingolstadt beruflich verhinderten Michael Riester und Ralph Egeter stehen wieder zur Verfügung. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Thomas Schneider (Handgelenksverletzung).
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.