SpVgg SV Weiden kassiert deftige 0:5-Testspiel-Pleite in Hof - Trainer streicht freien Tag
Stadler stocksauer auf sein Team

SpVgg Bayern Hof: Bertelmann (58. Schall) - Bareuther, Schraps, Brandt (56. Gezer), Knoll, Fleischer, Biermeier, Findeiß (56. Hacker), Bucksch (64. Rodler), Kura, Kraus (74. Sturm).

SpVgg SV Weiden: Forster - Kohl (58. Geber), Schecklmann, Wildenauer, Egeter, Mutzbauer, Lieder, Wendl, Riester (58. Burger), Hegenbart (58. Graf), Wodniok (58. Schuster).

Tore: 1:0 (33.) Krauß, 2:0 (52.) Knoll, 3:0 (62.) Knoll, 4:0 (73.) Rodler, 5:0 (90.). Rodler - SR: Roman Potemkin (Friesen) - Zuschauer: 30

(lst) Eigentlich sollte es für den Fußball-Bayernligisten SpVgg SV Weiden in großen Schritten Richtung optimaler Form gehen. Doch die Mannschaft von Trainer Christian Stadler hat am Samstagnachmittag im Testspiel beim Ligakonkurrenten SpVgg Bayern Hof einen deftigen Dämpfer hinnehmen müssen. Sie erwischte, so der Weidener Coach, einen "mehr als gebrauchten Tag" und unterlag mit 0:5 (0:1).

Dennoch war Stadler nach dem Schlusspfiff in einer in der zweiten Halbzeit mehr als einseitigen Partie zugunsten der Hofer merklich angesäuert. "Ich kann die Leistung meiner Elf realistisch einschätzen. Auch wenn wir am Freitagabend eine harte Trainingseinheit absolviert hatten, lasse ich das als Ausrede nicht gelten", so der SpVgg-SV-Trainer. Dass man mal einen schlechten Tag erwische, sei kein Problem. Aber man dürfe sich keinesfalls in dieser Art und Weise abschlachten lassen. Als Konsequenz strich er den geplanten freien Tag für einige seiner Spieler. Wobei er allerdings wohl weiterhin auf Thomas Schneider wegen einer Handgelenksverletzung verzichten muss. Auch Außenverteidiger Johannes Scherm trat die Reise nach Oberfranken nicht mit an. Der SpVgg-SV-Youngster bleibt nämlich der Pechvogel dieser Saison, denn er zog sich am Freitag im Training eine Innenbandverletzung im Knie zu. "Es schaut nicht gut aus", sagte dazu Stadler in einer ersten Reaktion, der aber die Kernspintomographie am Montag abwarten will.

Ausfall von Leistungsträgern

Wie schon die letzten Partien vor der Winterpause, als Scherm und Stürmer Ralph Egeter gefehlt hatten, wurde auch am Samstag in Hof deutlich, dass die Weidener den Ausfall zweier Leistungsträger auf die Dauer kaum auffangen können. Zwar bestimmte der Bayernliga-Spitzenreiter in Hof die ersten 20 Minuten, hatte etwas mehr Spielanteile und gefiel auch taktisch, doch mit zunehmender Spieldauer bekamen die Bayern um Trainer Faruk Maloku Oberwasser. Die immer besser ins Match findenden Gastgeber gingen schließlich durch Krauß in der 33. Minute mit 1:0 in Führung. SpVgg-SV-Keeper Dominik Forster war bei dem Schuss ins lange Eck chancenlos und hätte ebenso bei Andreas Knolls Lattenkracher (42.) keine Chance gehabt.

Eine mehr als einseitige Darbietung war dann der zweite Durchgang, in dem Hof den Ton angab und Weiden immer mehr abbaute. Die SpVgg SV hatte nahezu überhaupt keine nennenswerte Möglichkeit mehr, während die Gastgeber Tor um Tor nachlegten. Auch der Dießfurter Josef Rodler traf zwei Mal.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.