SpVgg SV Weiden lässt dem Süd-Bayernligisten DJK Vilzing mit 5:1 keine Chance - Test für ...
Ein Sieg für das Selbstvertrauen

Weiden. (ssl) Mit einem überzeugenden 5:1 (3:0)-Sieg im Testspiel in Treffelstein gegen die DJK Vilzing kehrte die SpVgg SV Weiden aus dem Bayerischen Wald zurück. Ralf Egeter und Michael Busch (je 2) sowie Marco Kießling sorgten für die Treffer. Auch wenn das Ergebnis nicht überbewertet werden sollte, ist es im Hinblick auf das Pokalspiel am kommenden Freitagabend beim SV Mitterteich gut für das Selbstvertrauen der jungen Mannschaft.

Wie erwartet entwickelte sich von Anfang an eine Partie auf Augenhöhe, in dem in den ersten 20 Minuten die Vilzinger mehr vom Spiel hatten. SpVgg-SV-Torwart Dominik Forster hielt in dieser Phase seine Mannschaft mit mehreren Paraden im Spiel. Weiden suchte noch nach dem nötigen Zugriff, während der Südbayernligist immer wieder durch Standardsituationen gefährlich wurde.

Egeter trifft zum 1:0

Nach einem tollen Kopfballtreffer durch Ralf Egeter in der 23. Minute entwickelte sich ein gänzlich anderes Spiel. "Ab diesem Zeitpunkt haben wir Offensivpower gezeigt und sofort besser in die Begegnung gefunden", beschrieb Weidens Trainer Tomás Galásek den Wendepunkt. Fortan lief das Spiel der Schwarz-Blauen nach den Vorstellungen des Trainers. Youngster Michael Busch schraubte das Ergebnis noch vor der Pause mit einem Doppelpack auf 3:0 (34./41.).

Mit den aus der A-Jugend nachgerückten Akteuren zeigte sich Galásek hochzufrieden. "Die jungen Spieler haben eine tolle Leistung gezeigt", betonte der Ex-Profi. "Sie verstärken unseren Kader in der Breite und fördern mit ihren Leistungen den Konkurrenzkampf." Neben Busch und Kießling kamen auch Dennis Lobinger und Florian Reich zum Einsatz.

Vilzinger Ehrentreffer

Im Laufe der zweiten Halbzeit wechselte die SpVgg SV kräftig durch. Der Nordbayernligist verwaltete geschickt das Ergebnis und erhöhte durch Kießling (75.) und den zweiten Treffer von Ralf Egeter (84.) auf 5:0. Die zweikampfstarken Vilzinger verdienten sich ihren Ehrentreffer durch einen berechtigten Foulelfmeter in der 90. Minute redlich.

Ab der zweiten Halbzeit kam auch Testspieler Thomas Mallette (vom SV Memmelsdorf) zum Einsatz. Der 24-jährige zentrale Mittelfeldspieler trainiert bereits seit einigen Tagen am Wasserwerk mit und hinterließ einen ordentlichen Eindruck. Eine Entscheidung, ob er verpflichtet wird, soll in den nächsten Tagen fallen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.