SpVgg Vohenstrauß:
Elfmeter retten Vohenstrauß einen Punkt

Eiber, Raab, Schmidt, Kett, Striegl (70. Bergmann), Dobmayer, Neidhardt, Rewitzer (70. Müssig), Özbay (45. Pfab), Tölzer, Scharl

FC Amberg II: Moser, Wagner, Maltsev, Knoll, Giehrl, Hock (29. Holfelder) , Hausmann, Kramer, Reinwald (87. Müller), Klama, Morin (62. Krummrein)

Tore: 0:1 (45.) Holfelder, 0:2 (74.) Reinwald, 1:2 (89./Foulelfmeter) Scharl, 2:2 (90./Foulelfmeter) Kett - SR: Richter - Zuschauer: 150 - Gelb-Rot: (90.) Kramer (FC) Meckern

(ggr) Die Punkte waren schon weg, dann hat die SpVgg Vohenstrauß doch noch einen Punkt gerettet. Einen 0:2-Rückstand wandelten die Rot-Weißen in den Schlussminuten in ein 2:2 um.

Die SpVgg begann druckvoll und hatte gute Chancen. Die Hausherren brachten aber den Ball nicht im gegnerischen Tor unter. Wie aus dem Nichts fiel mit dem Halbzeitpfiff die Amberger Führung. Nach einem langen Ball waren sich Torwart Eiber und Striegl nicht einig und Holfelder nutzte dies eiskalt aus.

Nach der Pause leistete sich Vohenstrauß viele ungenaue Abspiele. Das 2:0 entstand aus abseitsverdächtiger Position. Der Pfiff blieb jedoch aus und Reinwald nutzte das Zuspiel zum 2:0. Eigentlich schien die Partie jetzt gelaufen, doch die Amberger brachten die Hausherren selber wieder ins Spiel. Zuerst wurde Bergmann im Strafraum zu Fall gebracht und Scharl verwandelte den Elfmeter souverän. Beim nächsten Angriff wurde Dobmayer im Sechzehner gefoult und Kett verwandelte ebenfalls sicher. Das Ergebnis geht in Ordnung, auch wenn die späten Tore der Heimelf etwas glücklich erscheinen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.