SRZ: Sind Sie mit den Kolping-Haklern bei einem Verband?
Vier Fragen an den Organisator

Thomas Gebhardt: Ja, wir gehören zum Fingerhakler-Gau Altmühltal.

Nehmen Sie auch an Meisterschaften teil?

Gebhardt: Sicher, unsere Truppe startete bei bayerischen, deutschen und alpenländischen Meisterschaften. Mit Mathias Mutzbauer stellen wir einen Jugendmeister im Freistaat. Und in ein paar Jahren wird die bayerische Meisterschaft im Festzelt am Dultplatz ausgerichtet.

Gibt es eine spezielle Taktik für einen Fingerhakler?

Gebhardt: Bei diesem urigen Volkssport sind sowohl geistige, als auch körperliche Fähigkeiten gefragt. Es kommt nicht nur auf Kraft an, man muss den Gegner richtig einschätzen und sich eine gute Ausgangsposition verschaffen. Ein starker Zugfinger mit entsprechender Hornhaut ist natürlich unabdingbar.

Gab es auch schon ganz spektakuläre Begegnungen?

Gebhardt: Ja, erst kürzlich hat Mathias Mutzbauer im Hofbräuhaus in München einen riesigen amerikanischen Footballspieler über den Tisch gezogen. Das war eine Schau, leider ist dabei auch der Wirtshaustisch zu Bruch gegangen. (oy)
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.