SSV Jahn II vor über 1000 Zuschauern 2:0-Sieger beim ASV Burglengenfeld
Starke Regensburger Reserve

Burglengenfeld. (bsb) Lange Schlangen bildeten sich am Eingang und lange ist es her, dass sich bei einem "normalen" Ligaspiel des ASV Burglengenfeld über 1000 Zuschauer zusammenfanden. Gestern war es im Derby gegen den SSV Jahn Regensburg II soweit. Die übergroße Mehrheit hätte sich einen Sieg der Schwarz-Gelben gewünscht, allein es blieb beim Wunsch. 0:2 mussten sich die Burglengenfelder den Gästen aus der Bezirkshauptstadt geschlagen geben.

"Über 90 Minuten gesehen war es ein verdienter Sieg für die Jahn-Reserve", sagte ASV-Trainer Matthias Bösl. "In der ersten Halbzeit waren wir überhaupt nicht drin im Spiel, der Jahn hat hohes Tempo vorgelegt, wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen." Zwangsläufig ergaben sich für die quirlige Jahn-Offensive zahlreiche Chancen in Hälfte eins. Michael Fabers Heber auf das lange Eck konnte Marco Epifani nur mit Mühe zur Ecke lenken (5.). Andreas Jünger schloss einen weiteren Angriff der Gäste mit einem Dropkick aus spitzem Winkel ab, welcher über das Tor ging (11.). Jünger sollte es auch sein, der die Führung für den Jahn erzielte - unter freundlicher Assistenz der Burglengenfelder Abwehr. Jüngers Schuss wurde abgefälscht und schlug hinter Epifani im Tor ein (22.). Der Jahn blieb am Drücker mit der nächsten Chance. Kilian Seitle stand nach einer Ecke verlassen von allen Gegenspielern am langen Pfosten, traf aber auch nur diesen mit seinem Volleyschuss (28.).

Die erste Offensivaktion des ASV schloss Andreas Müller mit einem Fernschuss ab, welcher dem Jahn-Keeper Daniel Hanke aber nicht gefährlich wurde (31.). Kurz darauf kam Benjamin Epifani zur besten Chance der Burglengenfelder in Hälfte eins. Sein Schuss wurde abgefälscht und ging knapp ins Toraus (36.). Der stark aufspielende Michael Faber kam kurz vor dem Pausenpfiff noch zu zwei guten Torgelegenheiten für die Gäste. Beide Male fehlten nur Zentimeter zum 0:2.

Der ASV wirkte nach dem Wiederanpfiff präsenter - und kam zu Chancen. Burglengenfeld musste nun die Reihen etwas lichten und der Jahn konterte. Jünger schloss einen der Gegenzüge mit einem Lattenschuss ab (63.).

Noch einmal bäumte sich der ASV auf. Der eingewechselte Alexandros Dimespyra brachte Schwung ins Offensivspiel, blieb aber ohne Torerfolg. Der eingewechselte Kaan Aygün besiegelte schließlich den Sieg des Jahn. Mit einem platzierten Fernschuss überwand er Marco Epifani zum 0:2 (87.).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.