Stadtentwicklung in Schwandorf

Ein weiteres Thema der Pressekonferenz war die Stadtentwicklung in der Großen Kreisstadt Schwandorf. IHK-Vertreter hatten sich vorab mit Andreas Feller zusammengesetzt. Hubert Döpfer lobte den Oberbürgermeister: "Er hat ein tolles Statement abgegeben." Konkret heißt das: Er plane 2,5 Stellen für die Wirtschaftsförderung aufzubauen - der OB wolle das Thema noch heuer in Angriff nehmen. Brunner richtete vor allem einen Wunsch an das Stadtoberhaupt: die Stellen extern zu besetzen. Deshalb forderte er auch eine Ausschreibung. Ziel soll es sein, dass jeder, der an der Entwicklung der Stadt mitarbeiten wollte, sich einbringen könne. Außerdem ergänzte er: "Wir brauchen eine Wirtschaftsförderung, die auf die nächsten zehn Jahre angelegt ist." Neu ist das Thema nicht. Die Forderung nach einer besseren Wirtschaftsförderung besteht laut Döpfer schon seit etwa zehn Jahren. Die IHK hat außerdem die Flüchtlingsunterbringung und -Beschulung im Blick. Die IHK-Vertreter wollen sich deswegen noch in diesem Jahr mit der Agentur für Arbeit, Berufsschule und Handwerkskammer an einen Tisch setzen. (doz)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.