Stadtmeisterschaft im Blitzschach
Schach

Schwandorf. (sts). Kurz vor der Sommerpause wurde beim Schachklub Schwandorf die Stadtmeisterschaft im Blitzschach ausgetragen, bei der sich neun Spieler vom SK Schwandorf und vom TSV Schwandorf einfanden. Der Wettbewerb gestaltete sich äußerst spannend, denn bis zum Schluss kämpften mit Titelverteidiger Günter Jehl, Dieter Wilschke (TSV), Stephan Stöckl und der vereinslosen Ali Mulloli vier Spieler um den Titel. Und die Entscheidung fiel erst in der Schlussrunde knapp zugunsten von Stephan Stöckl.

Dabei lief es zu Beginn des doppelrundig ausgetragenen Turniers gar nicht so gut für Stöckl, der nach sechs Partien nur drei Punkte hatte. Doch dann startete er einen Lauf und gab in den folgenden zehn Runden nur noch ein Unentschieden ab. Dies reichte schließlich um mit 12.5 Punkte n den ersten Platz zu belegen.

Mit einem halben Punkt Rückstand kam Günter Jehl auf dem zweiten Platz ins Ziel. Dritter wurde der lange Zeit führende Ali Mulloli mit 11,5 Punkten, der zum Schluss die entscheidenden Zähler abgab. Mit einem weiteren halben Punkt Rückstand landete Dieter Wilschke auf dem vierten Rang.

Bereits mit Abstand folgte der Rest des Feldes bestehend aus Helmut Seebald (TSV; 7,5), Peter Stark (TSV; 5,5), Karlheinz Obermeier (4,0), Franz Beer (TSV) und Daniel Scharf.

Das Reglement des Stadtverbandes für Sport sieht bei Stadtmeisterschaften vor, dass alle Teilnehmer einem Schwandorfer Verein angehören müssen. Deshalb durften zur Ermittlung des Stadtmeisters die Ergebnisse des vereinslosen Ali Mulloli nicht berücksichtigt werden, so dass es noch eine Änderung im Klassement gab.

Günter Jehl konnte zu Stephan Stöckl aufschließen und beide Spieler des Schachklubs teilen sich den Titel. Der dritte Platz auf dem Treppchen geht an den besten TSV-Spieler Dieter Wilschke.

Junge Talente qualifizieren sich

Nittenau. (ach) Zu der Bayerischen U16-Blitzeinzelmeisterschaft qualifizierten sich die Nittenauer Schachtalente Tobias Brunner und Philipp Kammer, die bei dem 20 Mann starken Teilnehmerfeld auf Setzrangliste 8 und 14 ins Rennen gingen. Sowohl Tobias Brunner als auch Philipp Kammer konnten sich bei der in Kelheim ausgetragenen Meisterschaft gut in Szene setzen. Tobias Brunner erzielte einen sehr guten 6. Platz bei 12,5 Punkten aus 19 Partien. Philipp Kammer erreichte einen guten 11. Platz bei 9 Punkten.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.