Stadtmeisterschaft
Schach

(ecu) Bei der Amberger Schach-Stadtmeisterschaft ist die zweite Runde absolviert. Dabei errangen die Topfavoriten Heinz Däubler und Wolfgang Reindl zwei schnelle Siege und führen nun mit 2:0 Punkten die Tabelle an. Am nächsten Spieltag kommt es dann zum Gipfeltreffen der beiden Spitzenreiter.

Heinz Däubler ging gegen Werner Steckel sehr energisch zu Werke und zwang diesen in die Defensive. Auch ein Figurenopfer brachte keine Entlastung, und so musste Steckel schon nach 20 Zügen die Segel streichen. Ebenso stand Ottmar Mühlberger gegen Wolfgang Reindl nach einem positionellen Eröffnungsfehler rasch mit dem Rücken zur Wand. In der Folgezeit erhöhte Reindl den Druck immer mehr und brachte den gegnerischen König bald zur Strecke. Eine spannende Partie lieferten sich Uli Eckl und Martin Weigl. Nach anfänglichem Vorteil Eckls verteidigte sich Weigl ideenreich, doch in scheinbarer Remisstellung kam Eckl zu einem überraschenden Königsangriff. Keine Sieger gab es in den Paarungen Anatoli Vinogradov - Samir Askri und Matthias Pfleger - Ludwig Pfab. Alexander Schatz gewann kampflos gegen Lukas Pilhöfer; die Begegnung Benno Schmid - Thomas Heim wurde krankheitsbedingt verlegt. 3. Runde: Reindl - Däubler, Mühlberger - Askri, Weigl - Vinogradov, Schatz - Steckel, Pfleger - Eckl, Pfab - Heim, Schmid - Pilhöfer.

Tabelle: Däubler, Reindl je 2:0, Askri, Vinogradov je 1,5:0,5, Eckl, Mühlberger, Schatz, Steckel, Weigl je 1:1.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.