Stadtnotizen

Frauen verteilen Geldgeschenke

Kemnath. (bur) Die Adventsfeier des Katholischen Frauenbundes bot den richtigen Rahmen, um Organisationen Spenden zu überreichen. Jeweils 300 Euro erhielten die "Aktion Lichtblicke", vertreten durch Edith Lippert, und der Kinderschutzbund Kemnath (Ilka Spiegler). 200 Euro gingen an die Kroatienhilfe (Gisela Dotzler).

Beim gemütlichen Beisammensein mit Glühwein, Tee, Lebkuchen und Stollen sowie herzhaftem Fingerfood ließen sich zudem mit Margarete Barde, Gisela Dotzler, Virginia Gottschall, Elisabeth Nickl und Rita Hautmann fünf neue Mitglieder aufnehmen. Sie bekamen zur Begrüßung die Anstecknadel des Vereins und eine Rose überreicht.

Gebannt lauschten die Frauen im Pfarrheim der humorvollen Geschichte "Die beiden Weihnachtsmänner", die Edith Lippert vortrug. Regina Frank mit der Mundarterzählung "Dös warn da Weihnachtn!" von Otto Schemm und die Geschichte aus ihrem Leben als Mesnerin erheiterten die Anwesenden.

Die Adventsfeier unter dem Motto "Zur Mitte kommen" begann mit Betrachtungen von Regina Frank zu der von ihr gestalteten Adventsspirale, die ein Symbol für den Weg zur Mitte, aber auch ein Sinnbild für den eigenen Lebensweg auf Christus hin sei. Auf die Hinführung zum Schriftwort von Maria Drechsler folgte die Lesung von Anita Schraml aus dem Buch Jesaja. Dem schloss sich die Meditation "Wege des Advent" mit Agnes Emerig an. Die Lieder des besinnlichen Teils des Abends begleiteten Jonas und Christian Brosch mit Akkordeon und Gitarre.

Rita Ponnath dankte den engagierten Frauen für ihre Dienste, dem Hausmeisterehepaar des Pfarrheims und dem gesamten Vorstandsteam einschließlich geistlichem Beirat Pfarrer Konrad Amschl. Die Austrägerinnen der Vereinszeitschrift erhielten als Dank ein Glas Honig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.