Stadtnotizen

Aufmerksame Zuhörerin beim Vortrag von Rechtspfleger Hermann Schraml (rechts) war Praktikant Lisa Buschette. Bild: jzk
Erben leicht gemacht

Kemnath. (jzk) Mit einer eindrucksvollen Zahl ließ Hermann Schraml aufhorchen. "254 Milliarden Euro werden nach Schätzungen in Deutschland jährlich vererbt", berichtete der zweite Bürgermeister den Senioren im Kormannsaal. Als Rechtspfleger beim Amtsgericht Kemnath gab er ihnen zunächst einen Einblick ins Nachlassverfahren.

Sobald das Nachlassgericht die Todesmitteilung vom Standesamt erhalten habe, werde geprüft, ob ein Testament vorliegt oder Grundbesitz vorhanden ist. Wer aufgrund der gesetzlichen Erbfolge oder als Erbe berufen sei, müsse sich entscheiden, ob er die Erbschaft antreten wolle oder nicht. Die Ausschlagung, meist weil der Nachlass überschuldet ist, müsse dem Nachlassgericht innerhalb von sechs Wochen mitgeteilt werden.

Wer im Erbschein, der beim Amtsgericht zu beantragen ist, als Erbe ausgewiesen ist, könne über den Nachlass verfügen. Bei einem Ehe- und Erbvertrag ist kein Erbschein notwendig. Dieser Vertrag werde dem Nachlassgericht nach dem Tod des Erblassers automatisch zugestellt. "Erbstreitigkeiten können durch ein gültiges privatschriftliches oder ein notarielles Testament vermieden werden." Im Erbfall kassiere der Staat eventuell Erbschaftssteuer. Die Höhe lege das Erbschaftssteuerfinanzamt fest. Sie sei abhängig von dem Verwandtschaftsverhältnis und der Höhe der Erbschaft, erklärte Schraml.

Weitere Themen waren "Pflichtteil", "Vor- und Nacherbfolge" und "Erbenermittlung". Zwischendurch beantwortete der Referent Fragen seiner Zuhörer. Unter ihnen war auch Lisa Buschette. Die Studentin an der Fachoberschule absolviert derzeit beim Amtsgericht ein vierwöchiges Praktikum.

Bücherei eröffnet Krimikeller

Kemnath. Das Team der Stadtbücherei lädt zur Eröffnung des Krimikellers am Dienstag, 21. April, um 19.30 Uhr ein. Rainer Sollfrank wird sein Wandgemälde vorstellen, dazu werden Geschichten vortragen. Roland Amm, Siegfried Zaus und Hans Liedtke gestalten den Abend musikalisch. Der Eintritt ist frei.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.