Stadtnotizen

Stadtplatz auf Tagesordnung

Der Stadtrat trifft sich am Dienstag, 7. Oktober, um 18 Uhr im Rathaus. Auf der Tagesordnung stehen Bauanträge, die Stadtplatzsanierung mit Verlängerung der Knorrstraße und die Bestellung des Jugendreferenten.

Musik kennt keine Grenzen

Nachdem im vergangenen Jahr das Konzert in der renovierten Reithalle in Tachau (Tachov) so guten Anklang gefunden hat, gibt es heuer im Partnerlandkreis Neustadt ein grenzüberschreitendes Konzert. Das Blasorchester der Musikschule Tachau mit Dirigent Josef Kadlec, das Akkordeonorchester der Musikschule Neustadt unter der Stabführung von Jürgen Eckert und die Stadtkapelle mit Karl Wildenauer präsentieren am Sonntag, 5. Oktober, um 15 Uhr in der Stadthalle internationale Klänge, aber auch böhmische Weisen unter dem Titel "Musik kennt keine Grenzen".

Fürst Wenzel Eusebius von Lobkowitz respektive Bernhard Knauer plagt der Meniskus. Deswegen springt sein Adjudant Oberamtmann Christoph Philipp Zickel alias Kulturstadtrat Max Peter als Conférencier ein. Er tritt im historischen Gewand auf. An seiner Seite moderiert in chodischer Tracht Alena Kadlecová, so dass das Programm zweisprachig vorgestellt wird. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Während der Veranstaltung wird bewirtet.

Rathaus geschlossen

Das Rathaus ist am Donnerstag, 2.Oktober, geschlossen. Vertretung für das Standesamt ist in dringenden Fällen das Standesamt der Gemeinde Altenstadt, Hauptstraße 6, Telefon 09602/6331-25.

Pilgerzug zum Fahrenberg

Die Pfarrwallfahrt führt am Freitag, 3. Oktober, zum Fahrenberg. Die Fußwallfahrer treffen sich um 8Uhr am Parkplatz der Klosterkirche St. Felix. Mittagsimbiss ist gegen 11.30 Uhr im Gasthaus Bergler in Waldthurn. Danach geht es von der neuen Kirche um 13 Uhr über den Prozessionsweg zum Fahrenberg. Die Messe in der Wallfahrtskirche beginnt um 14.30 Uhr. Daneben wird noch ein Bus eingesetzt. Abfahrt ist um 12.30 Uhr in Störnstein am Bahnhof. Weitere Zusteigmöglichkeiten sind in Störnstein am Gemeindezentrum und in der Steinleite.

In Neustadt ist es möglich, an der Bergmühle, am Stadtplatz oder in der Freyung zuzusteigen. Der Bus wird gegen 13 Uhr in Waldthurn sein und anschließend zum Fahrenberg weiterfahren.

Erlebnisreicher Bayerwald

Die Tagesfahrt des Oberpfälzer Waldvereins führte in den Bayerischen Wald. Erste Station des von Reiseleiter Gerhard Meier ausgearbeiteten Programms war der 175 Hektar große, künstlich angelegte Drachensee bei Furth im Wald. Im Further Wildgarten gab es neben der Unterwasser-Beobachtungsstation mit einheimischen Fischen auch bei der Erkundung des Geländes von der Urzeithütte bis zum zwölf Meter langen Skelett eines Tyrannosaurus Rex viel zu sehen. Nach einem deftigen Mittagsmahl am Steinbruchsee war ein Spaziergang im Dammwildgehege mit Streichelzoo genau das Richtige. Als Ausdruck der Ehrerbietung an die Gottesmutter Maria stimmten Ferdinand Kamm, Hans Völkl und Josef Schmid vom "Waldhauser Viergesang" den "Andachtsjodler" in der Wallfahrtskirche Neukirchen Hl. Blut an. In der Gaststätte der Wallfahrtskirche "Mariä Himmelfahrt" in Weißenregen ließen sich die Ausflügler Kaffee und Kuchen schmecken. Zudem genossen sie herrliche Ausblicke bei Bad Kötzting. (spz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.