Stadtnotizen

Nachwuchskicker unter sich

Der Ball rollt wieder am Samstag, 7. Februar, in der Sporthalle des Gymnasiums. 29 Mannschaften aus dem D-, E-, F-, und G-Juniorenbereich spielen um den Edeka-Legat-Cup. Die Organisatoren von der DJK St. Martin haben den Wettbewerb wieder bestens vorbereitet.

Bereits um 8.30 Uhr treten drei Teams der DJK-Gastgeber sowie Mannschaften der TSG Weiherhammer, TSV Erbendorf, TSV Flossenbürg, FC Niedermurach-Pertolzhofen und der Spielgemeinschaft Waldau/Letzau/Irchenrieth im F-Junioren-Bereich gegeneinander an. Um 11.45 Uhr lassen die Bambini von DJK Neustadt, TSG Weiherhammer, SC Schwarzenbach, FC Weiden Ost und der SG Waldau/Letzau/Irchenrieth den Ball geschickt laufen.

Ab 13.30 Uhr sind die E-Junioren TSG Weiherhammer, SC Luhe-Wildenau (zwei Teams), FC Weiden Ost, ATSV Tirschenreuth, DJK Irchenrieth und DJK Neustadt (2 ) dran. Um 17 Uhr kämpfen schließlich drei Mannschaften der DJK Neustadt, SG Kohlberg-Röthenbach, DJK Irchenrieth, TSV Erbendorf und FC Weiden Ost im D-Juniorenbereich gegeneinander. Gespielt wird jeweils nach den alten Hallenrichtlinien des Bayerischen Fußballverbands mit Futsalball und Bande auf einer Seite. Nach der Gruppenphase finden im Spielmodus "Jeder gegen Jeden" die Finalspiele statt. Neben sportlicher Wohlfühl-Atmosphäre sorgen die umtriebigen Organisatoren um DJK-Jugendleiter Norbert Meister ebenfalls für das leibliche Wohl. (prh)

Kater kommt zum Adler

Die Herren-I-Basketballer der DJK Neustadt sind nach wie vor Tabellenerster in der Bayernliga. Am Samstag steht den Korbjägern von Coach Uwe Glaser aber ein besonders hartes Stück Arbeit bevor.

Um 18 Uhr treffen sie auf die TG Würzburg II - eines von bisher lediglich drei Teams, die die Kreisstädter in der laufenden Saison auswärts besiegen konnten. In einem wahren Thriller im Oktober hatten die Franken bei einem Endstand von 79: 77 Punkten nur ganz knapp die Nase vorn.

Fürs Heimspiel kommt Unterstützung vom Verein Neustädter Faschingszug. In der Halbzeitpause ziehen das Prinzenpaar und die Prinzengarde in die Dreifachturnhalle ein. Der Gardetanz wird Sportler und Zuschauer nochmal aus der Reserve locken. Mal sehen, ob der "Schwarze Kater" - das Wappentier der Neustädter Narren - dem Adler der DJK Flügel verleiht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Thriller (817)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.