Stadtrat fällt frühzeitigen Beschluss für 2015 und 2016 - Große Nachfrage
Ferienfreizeiten gehen weiter

Die seit 2010 zusammen mit dem "Learning Campus" angebotene Ferienfreizeit für Schüler wird fortgesetzt. In seiner letzten Sitzung in diesem Jahr stimmte der Stadtrat "den Ferienfreizeiten 2015 und 2016 zu den vorgestellten Konditionen" zu.

Jeweils 60 Euro Zuschuss

Bürgermeister Peter Lehr sprach von einer unvermindert großen Nachfrage berufstätiger Eltern, die während der Ferien das Betreuungsangebot für ihre Kinder zu schätzen gelernt haben. Er berichtete von 99 angemeldeten Kindern und Jugendlichen mit insgesamt 127 gebuchten Wochen im Jahr 2012, von 96 angemeldeten Mädchen und Buben mit 130 gebuchten Wochen im Jahr 2013 und von 97 angemeldeten Kindern und Jugendlichen mit 119 gebuchten Wochen im zu Ende gehenden Jahr.

Wie bisher wird die Stadt pro Kind und Woche einen Zuschuss von 60 Euro gewähren. Es war das Anliegen des Gremiums, den Beschluss darüber frühzeitig zu treffen. Den Eltern soll damit die Urlaubs- und Ferienplanung erleichtert werden.

Das Hauptgeschehen wird sich voraussichtlich wieder in der Schule zur individuellen Lernförderung und im Freibad am Rußweiher abspielen. Die Einrichtung in der Jahnstraße und ihr Außenbereich sind für Stephan Müller, dem Initiator von "Learning Campus", und dessen Mitarbeiter bereits zu einer Lieblingsstätte geworden. Und im Freibad schwärmen die verantwortlichen Leiter stets von optimalen Möglichkeiten für Kinder aller Altersgruppen.

Auch in den Pfingstferien?

Lehr nahm auch einen Vorschlag von Marcus Gradl auf: Gemeinsam mit Stephan Müller will er prüfen, ob das Angebot einer Ferienfreizeit auch für die Pfingstferien machbar ist.

Die Modernisierung des Taubnschusterhauses kann beginnen. Wie Bürgermeister Peter Lehr bekannt gab, wurden die Planungsaufträge am 27. November an das Architekturbüro RSP Bayreuth und an Manfred Kummer vergeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Eschenbach (13379)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.