Stadtrat genehmigt Ausnahme für Schwimmer
Zuschuss fließt

Starten die Auerbacher Schwimmer bei überregionalen Wettbewerben, schwimmen sie meistens vorne mit. Dafür nimmt die Sparte des SV 08 Auerbach auch hohe Kosten auf sich. Der Stadtrat genehmigte nun 50 Prozent Zuschuss zu den Ausgaben der vergangenen Monate. Bild: swt
Lange wurde im Stadtrat in diesem Jahr um die Vereinsförderrichtlinien gerungen, mehrfach der Entwurf geändert, bis eine abgespeckte Form vorlag. Doch bereits in der vergangenen Sitzung musste der Rat die erste Ausnahme für eine Bezuschussung genehmigen.

Die Schwimmsparte des SV 08 hatte einen Antrag gestellt, bereits angefallene Kosten für die Teilnahme einiger Schwimmer an überregionalen Wettbewerben zu bezuschussen. Den Antrag vorab zu stellen, wie in den Richtlinien gefordert, sei schwierig gewesen, da entstehende Kosten schwer zu prognostizieren seien, heißt es im Antrag der Schwimmer. Qualifikationswettkämpfe und Hauptwettkämpfe fänden oft in kurzer Zeitspanne statt, so dass eine Teilnahme relativ kurzfristig sichtbar wird. Plausibel und transparent erläuterten die Antragsteller ihre Vorgehensweise, was ihnen von den Fraktionen auch bestätigt wurde.

Dr. Edmund Goß (SPD) konnte sich eine Bemerkung aber nicht verkneifen: "Diese Ausnahme kommt nicht unerwartet, aber wir unterstützen natürlich dieses Aushängeschild der Stadt gerne." Herbert Appl (CSU), Bernd Scheller (Grüne) und Holger Eckert (FW/AA), Sportbeauftragter der Stadt, stimmten ebenfalls zu und genehmigten das Ansinnen. 50 Prozent Zuschuss auf die Kosten von 1429 Euro erhalten die Schwimmer - einstimmig gab der Stadtrat dafür grünes Licht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9490)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.