Stadtrat Peter Lehner ist der neue Vorsitzende des CSU-Ortsverbands Schlicht. Er trat die Nachfolge von Norbert Klier, der nicht mehr kandidiert hatte.
Lehner will Jugend einbinden

Der CSU-Ortsverband Schlicht wählte einen neuen Vorstand mit Peter Lehner (sitzend, Zweiter von rechts) an der Spitze. Kreisvorsitzender Dr. Harald Schwartz (stehend, Dritter von links) und Fraktionsvorsitzender Markus Graf (stehend, Zweiter von rechts) gratulierten. Bild: ct
(ct) Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Christian Ströll blickte Klier in seinem Bericht auf das vergangene Jahr zurück, das von den Kommunalwahlen geprägt gewesen, ansonsten aber im Ortsverband ruhig und harmonisch verlaufen sei. Fraktionsvorsitzender Markus Graf berichtete aus dem Stadtrat und Dr. Harald Schwartz überbrachte die Grüße des Kreisverbandes und ging auch auf seine Arbeit im Landtag ein.

Im Mittelpunkt standen aber die Neuwahlen, die rasch über die Bühne gingen. Nachdem Norbert Klier sich nicht wieder zur Wahl stellte, wurde für das Amt des Vorsitzenden Peter Lehner vorgeschlagen und auch ohne Gegenstimme gewählt. Ebenso eindeutig in ihren Ämtern bestätigt wurden als 2. Vorsitzender Josef Stauber, als Kassier Stefan Braun und als Schriftführerin Evelyn Klier.

Des Weiteren ehrte der Kreisvorsitzende langjährige Mitglieder. Für 40 Jahre Treue zur CSU erhielten eine Urkunde Hans Hufsky, Hermann Klier, Franz Kugler und Karl Ströll, für 20 Jahre Josef Stauber und für 10 Jahre Christian Ströll-Winkler.

Der neue Vorsitzende Peter Lehner versprach, alles zu tun, um "das Schiff der CSU Schlicht auf Kurs zu halten". Als gebürtiger Schlichter sei er sich mit dem Ort schon immer sehr verbunden und fühle sich, seit er hier auch wohne, sehr wohl. Nachbarin Roswitha Graßler habe ihn ermuntert, sich politisch zu engagieren. In Markus Graf und seinem Team habe er engagierte Mitstreiter gefunden.

Mit dem sehr guten Abschneiden von Markus Graf bei den Kommunalwahlen und dem Zugewinn von zwei Sitzen im Stadtrat zeigte sich Lehner überaus zufrieden. Mit guter Arbeit im Stadtparlament habe man auch schon einiges bewegt, was auch die Bevölkerung positiv vermerkt habe. "Diesen Schwung gilt es auszunutzen und mit weiterem Engagement zu überzeugen, um bei den nächsten Wahlen noch erfolgreicher zu sein", appellierte der neue Vorsitzende. Wichtig sei ihm, die Jugend einzubinden und deshalb auch die JU sehr zu unterstützen. Mit Gesprächen und mit einem Essen klang die Versammlung aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schlicht (894)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.