Stadtrat zur Alten Schulgasse

In der Alten Schulgasse in Pressath wird weder der bestehende verkehrsberuhigte Bereich aufgehoben, noch wird es eine Gewährung einer besonderen Parkerlaubnis für Anwohner geben: Darauf hat sich der Pressather Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig verständigt. Anlass für die Diskussion waren zwei entsprechende Anträge von Nicole König.

Bürgermeister Werner Walberer berichtete, dass zur Frage nach Auflösung der Spielstraße in der Alten Schulgasse die Verwaltung Gespräche mit der Regierung der Oberpfalz geführt habe. Daraus habe sich ergeben, dass eine Um- beziehungsweise Zurückwidmung zur Folge hätte, dass Fördergelder, die aus dem Städtebauförderprogramm an die Kommune geflossen waren, zurückbezahlt werden müssten.

Genauso habe es seinen Sinn, dass das Parken eben nur in entsprechend gekennzeichneten Parkplätzen erlaubt sei. Im Gespräch mit der Regierung sei aber auch deutlich geworden, dass man einer Kennzeichnung weiterer Stellplätze an geeigneten Standorten wohlwollend gegenüber stehe. Diesen Schritt - war sich das Gremium ebenfalls einig - wolle man nun gehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.