Starke Gemeinschaft

Eine elfköpfige Mannschaft steht hinter Vorsitzendem Erwin Schönl (vorne, Mitte). Bild: bk

Die Siedlergemeinschaft ist nicht zuletzt durch die steigende Mitgliederzahl ein starker Faktor im Marktleben. Erwin Schönl übernahm für die fünfte Periode den Vorsitz. Ansonsten ergab die Neuwahl zwei Veränderungen.

Schönl ließ das Siedlerjahr Revue passieren und nannte aus der Reihe der Aktivitäten Muttertagsfeier, Sommerfest, Kinderzeltlager, Vereinsabend, Kochkurs und die Mitarbeit bei der Marktweihnacht. Zehn Jubilare wurden besucht. Der wegen eine Autounfalls ausgefallene Vortrag von Dorle Engels über "Kleine Gärten ganz groß" und "Wasser im Garten - Möglichkeiten von der Vogeltränke bis zum Swimmingpool" wird am 22. April nachgeholt. "Die Geräteliste haben wir durch ein Elektro-Handrührgerät mit Quirler und ein breites Fahrgerüst erweitert, die defekte Heckenschere ersetzt", informierte der Siedlerchef.

"Mit dem Beitritt von Sebastian Bauer, Herbert Bergler, Hans Götz und Claudia Scheidler zählt die Gemeinschaft 166 Mitglieder", berichtete Schriftführer Markus Kummer. Der Verband plane die Einleitung eines Volksbegehrens für die Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzungen. Dazu benötige er die Hilfe der Ortsverbände. Kummer kündigte für 2016 die Feier des 50-jährigen Bestehens an.

Das positive Gesamtumfeld bestätigte sich auch in der Bilanz, die Brigitte Oheim vortrug. "Ihr Mann Bernhard kann das Amt des Kassiers, das er 24 Jahre innehatte, aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben", bedauerte Schönl. Oheim war in den Anfangsjahren auch Gerätewart und Beisitzer. Für seinen Einsatz wird ihm der Vorstand bei einem Krankenbesuch danken. Man müsse den Hut ziehen vor allen, die sich für die Aufrechterhaltung des Vereins- und Kulturlebens engagierten, unterstrich Thomas Schönberger im Namen der Gemeinde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kaltenbrunn (1267)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.