Starker Auftritt beim Spitzenreiter
Handball

Grafenwöhr. (dha) Mit einer eindrucksvollen Leistung gewannen die Handballer der SV Grafenwöhr beim Spitzenreiter der Bezirksklasse Mitte, HC Sulzbach-Rosenberg III, verdient mit 36:27 (20:14). Trainer Maik Wendt konnte erstmals auf den kompletten Kader zurückgreifen. Dazu feierte Rückkehrer Johannes Stauber, der nach eineinhalb Jahren wieder das Trikot des SV überstreifte, ein gelungenes Comeback.

Der Gast legte ein hohes Tempo vor. Nach einem 4:4-Zwischenstand ging Grafenwöhr in Führung. Bis zum 14:12 war das Spiel hart umkämpft, ehe in den letzten Minuten der ersten Halbzeit, durch Kontertore und Rückraumwürfe das Ergebnis auf 20:14 geschraubt wurde.

Mit Beginn der zweiten Hälfte erlebten die mitgereisten Fans eine kleine Schwächephase ihrer Mannschaft. Nach einer Auszeit in der 40. Minute kehrte wieder Sicherheit zurück. In den restlichen 20 Minuten hielt man den Abstand konstant bei mindestens sieben Toren. Grafenwöhr war sogar in der Lage, die Rote Karte von Konstantin Müller ohne größeren Leistungsverlust zu kompensieren. Mit einer soliden Abwehr, einem gut aufgelegtem Torhüter Christopher Specht, einem variantenreichten Angriff und vor allem der Rückraumachse Müller/Stauber, die zusammen 15 Tore erzielte, machte man die erste Saisonniederlage für die "Legendary Boys" perfekt.

Für den SV spielten: Müller (10), Wegmann (6), Stauber (5), Wawro (4), Schönberger (3), Gärtner (3/3), Wagner (2), Sollacher (2), Halbauer (1), Specht (Tor), Böhm, Hofmann, Schiener.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.