Start in spannendes Spieljahr

Die Kreisliga Nord startet am Samstag um 17 Uhr mit der Eröffnungspartie SC Eschenbach gegen die DJK Irchenrieth in die neue und große Spannung versprechende Saison.

Weiden. (mvk) Viele Experten betrachten die Kreisliga Nord in dieser Saison als sehr stark besetzt und erwarten ein hartumkämpftes Titelrennen. Den Aufstieg hat der Vorjahresvize TSV Erbendorf ins Visier genommen. Aber auch der Vorjahresdritte FC Weiden-Ost und die beiden Bezirksligaabsteiger SV Plößberg und die SpVgg SV Weiden II werden weit vorne erwartet.

SC Eschenbach       Sa. 17.00       DJK Irchenrieth
Nach fünf Wochen harter Vorbereitung erwarten die Gastgeber zum Eröffnungsspiel der Kreisliga Nord die DJK Irchenrieth. Coach Ufuk Altincik gibt sich optimistisch. "Wir möchten an die Heimstärke der letzten Saison anknüpfen und zum Saisonauftakt einen Sieg einfahren." Die Neuzugänge haben sich gut integriert, alles ist an Bord und so hat der Trainer die positive Qual der Wahl, eine schlagkräftige Anfangsformation aufzustellen.

Trotz der verlorenen Generalprobe gegen Schirmitz konnte Spielertrainer Benny Scheidler teilweise gute Ansätze erkennen. "Meine Mannschaft setzt die Vorgaben sehr gut um. Jeder Spieler ist heiß auf den Saisonstart". Filip Rozmara fehlt rotgesperrt und der Einsatz von Torwart Gilch entscheidet sich kurzfristig.

FC Weiden-Ost       So. 15.00       DJK Neustadt/WN
Ost-Coach Peter Kämpf spricht von einer Vorbereitung mit Höhen und Tiefen. Alle Neuen haben sich sehr gut integriert. Einige verletzte Akteure verhindern eine optimale Ausgangslage. Auch wenn die Gäste sich sehr positiv entwickelt und gezielt verstärkt haben, wird alles daran gesetzt, dass die Punkte zuhause bleiben.

Die Gäste berichten von einer guten Vorbereitung mit hoher Trainingsbeteiligung und tollem Engagement. In den Testspielen wurde personell viel probiert, so dass sich Trainer Muhammet Dal ein aussagekräftiges Bild von wirklich allen Neuzugängen machen konnte. Ob das Leistungsvermögen ausreicht, um einem der Topfavoriten Paroli bieten zu können, muss sich allerdings erst zeigen.

TSV Erbendorf       So. 15.00       SC Kirchenthumbach
Nach einer durchwachsenen Vorbereitung erwartet TSV-Coach Roland Lang starke Gäste. Auch wenn er zum Saisonstart mit den fehlenden defensiven Stammkräften Müller, Braun und Härtl (Urlaub) noch eine Baustelle hat, sollen die Punkte zuhause bleiben.

"Wie im Vorjahr geht es zum Saisonstart zum TSV Erbendorf, der auch in der neuen Saison zum Favoritenkreis zählt", berichtet Gästetrainer Bernd Häuber. "Wir möchten im neuen Spieljahr versuchen, auf fremden Boden von Beginn an zu punkten. Auch wenn es sehr schwer wird, gelingt uns vielleicht eine kleine Überraschung." Verletzungsbedingt fehlen Perl und Freiberger.

SV Plößberg       So. 15.00       SV Kohlberg
Bei den Gastgebern verlief die Vorbereitung durchwachsen. Auf hohe Siege folgten hohe Niederlagen. Trainer Harry Walbert hatte seinen Kader nie komplett zur Verfügung. So lautet das oberste Gebot: Stabilität in der Defensive entwickeln, nachdem die gesamte Abwehr der Vorsaison ersetzt werden muss. Da einige Spieler angeschlagen sind, entscheidet sich die Aufstellung kurzfristig.

"Als Aufsteiger gehen wir als klarer Außenseiter in die Partie", sieht Gästespielertrainer Stefan Wittmann der Auftaktpartie beim Bezirksligaabsteiger entgegen. Begeistert ist er von der Trainingsbeteiligung und der Lernbereitschaft seiner Mannschaft. Die Vorbereitung verlief zufriedenstellend. Allerdings fehlen beim Saisonauftakt neben den Langzeitverletzten Hampl und Mark auch die Leistungsträger Baumann, Forster und Lehner, so dass ein Unentschieden ein großer Erfolg wäre.

SV Neusorg       So. 16.00       DJK Ebnath
Die Gastgeber befinden sich im Umbruch. Ziel des Vereins ist es, diesen Umbruch bzw. Neuanfang erfolgreich zu gestalten und im gesicherten Mittelfeld zu landen. Trainer Rainer Wegmann spricht von einer guten Vorbereitung. Mit dem Nachbarderby steht gleich ein wichtiges und sehr schweres Spiel an. Mit Urlauber Hautmann und den noch aus der letzten Saison gesperrten Bauer und Stammtorwart Fuchs fehlen wichtige Spieler.

DJK-Coach Matthias Küffner kann auf eine gute Vorbereitung zurückblicken. Allerdings muss er zur Standortbestimmung in Neusorg auf Spielführer Bene Hoffmann, Jürgen Schwarz und Wolfgang Söllner verzichten. Diese Ausfälle sollen die Nachwuchsspieler Johannes Reiß, sowie Wolfgang und Thomas Schinner ausgleichen, so dass Zählbares mit nach Hause genommen werden kann.

SpVgg SV Weiden II       So. 17.30       FC Dießfurt
Zum Auftakt fehlen SpVgg-Coach Hakan Boztepe, der mit der Vorbereitung zufrieden ist, mit Chousein, Wagner und Meierhöfer drei wichtige Akteure. Trotzdem sollen die Zähler zu Hause bleiben. Um die wirkliche Leistungsstärke seiner Mannschaft einzuschätzen, möchte er die ersten fünf Spiele abwarten.

"Meine Mannschaft ist total motiviert und heiß auf den Saisonstart", freut sich Spielertrainer Christopher Dotzler. "Wir werden alles geben, um nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Wir haben zwar viele Abgänge zu verkraften, zeigen aber als Team eine große charakterliche Stärke."

SV 08 Auerbach       So. 18.00       SpVgg Schirmitz
"Die Saisonvorbereitung war in Ordnung, auch wenn man als Trainer nie ganz zufrieden ist", analysiert SV 08-Coach Marko Scholz den Zustand seiner Mannschaft. "Der gesamte Verein freut sich auf den Saisonstart, gerne auch auf drei Punkte, wobei Schirmitz für uns Favorit ist. Alle fiebern der Oberpfalz entgegen" Verzichten muss er auf den einen oder anderen Urlauber und Verletzten.

Auch wenn es Licht und Schatten gab, ist Gästetrainer Josef Dütsch mit der Vorbereitung zufrieden. Er hat für diese Saison einen breiter aufgestellten Kader zur Verfügung. "Mein Team ist motiviert und wird Vollgas geben." Nicht verlieren und Zählbares ins Heimgepäck schnüren lautet seine Zielvorgabe.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.