Statt Zumba doch lieber Bumba

Wie mag er sich fühlen, der einzige Tänzer unter so vielen Grazien?

Im Landkreis liegt Auerbach ganz oben. Dort angekommen ist auch die Stadtgarde Auerbach, wenn es darum geht, in einer Prunksitzung länger als vier Stunden keine Langeweile aufkommen zu lassen.

Scharf gewürzte und hintersinnige Büttenreden und Showacts am laufenden Band gab es am Samstagabend im Auerbacher Kolpingsaal bei der Raiffeisen-Prunksitzung.

Als Kommandant einer römischen Legion stolzierte Raiffeisen-Vorstand Frank-Eckard Kirchhoff ein, nur wenige Stunden nach Euro-Rettungs-Verhandlungen mit Mario Draghi. "Eine lästige Nebensache, denn diese Sitzung in Auerbach ist wichtiger", sagte Kirchhoff.

2003 war er schon dabei

Als Kinderprinzenpaar haben Oliver II. und Ronja II. die Regentschaft übernommen. Bei der Prunksitzung im Jahr 2003 sei er schon dabei gewesen, verkündete der elfjährige Prinz - nur noch nicht ganz auf der Welt.

Auerbacher Themen bestimmten die närrischen Gesetze des Prinzenpaars Maximilian II. und Sandra II., die Bürgermeister Joachim Neuss durchaus sympathisch waren. Denn: Seine Stadt soll ein Kurort werden.

Kneippen in den Kellern

Einige innerstädtische Kellerräume widmen die närrischen Regenten dazu in Kneippbecken um, denn "bei Regen laufen die sowieso immer voll". Aus Zogenreuth werde das Heilwasser rüber nach Auerbach gepumpt, denn strahlende Wirkung habe dieses Wasser allemal.

"Mit der NSA-Abhöraffäre ist alles nicht so tragisch", beschwichtigte US-Präsident Obama alias Christoph Kasseckert. "Die Bayern freuen sich ja auch bei jedem Oktoberfest, wenn es heißt 'Ozapft is'". Nicht abgehört worden sei die bayerische SPD, denn die kenne auch der NSA nicht. In der deutschen Politik könne man Angela Merkel mit dem FC Bayern vergleichen. Nur eben fehle ihr der Pep.

Wo jeder jeden besch...

Nach seiner Führung durch die Auerbacher Raiffeisenbank könnte Marcus Schöppl heute dort vor verschlossenen Türen stehen, denn der Banker teilte ordentlich gegen seine Kollegen aus. Die Börsenabteilung beispielsweise komme ohne eigene Toiletten aus, weil "dort jeder jeden besch...".

In Mandy's TV-Shopping-Sender pries Mandy Schmidt alles an, was der Mensch braucht oder nicht. Als "Zwiatfache" traten Chrissi und Markus auf. Im Lauf einer Ehe werden aus Mausi und Hasi immer größere Viecher, hatten sie beobachtet.

Um närrischen Nachwuchs muss die Stadtgarde Auerbach nicht bangen. Beim Dschungel-Showtanz der Lollipops wuselten unzählige wilde Tiere über die Bühne. Gut bestückt sind auch Kinder- und Juniorengarde, von der Aktivengarde ganz zu schweigen.

"Zu faul zum Jagen"

Gute Vorsätze fürs neue Jahr hatte Andreas Götz, das Faschings-Urgestein der Stadtgarde. Er wollte Vegetarier werden, doch als er mitbekam, dass die Übersetzung aus dem Indianischen "zu faul zum Jagen" bedeute, verzichtete er darauf. Zumba im Spiegelsaal sei auch nichts für ihn gewesen. Er habe sich dann für Bumba entschlossen: "Die Übungen kommen aus dem Bierzelt, wo sich die Bedienung mit einem Dutzend Maßkrügen durch die Reihen quetscht und auf Bierbänken getanzt wird."

Zwei Katastrophen-Ski-Asse, Werner Müller und Stefan Gitter, sinnierten am Fuße des Gottvaterberges. Nach einer üppigen Brotzeit, sowohl fest als auch flüssig, waren sie kaum mehr in der Lage, den Lift stehend zu bewältigen. Die Löffel-Liste arbeitete das Männer-Ballett ab: alles, was man noch tun möchte, bevor man den Löffel abgeben muss. In der Starparade glänzten global bekannte Showgrößen, bevor der Schautanz der Aktivengarde an Eleganz keine Wünsche offen ließ.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6871)Auerbach (9489)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.