Staubige Brüder mit loser Lippe

Bei Temperaturen um 35 Grad war viel Flüssigkeit gefragt. Da durften auch die Kirwamoila an die Trinkhörner.

"Owa Schleißdorfer san kumma, hom a wenig gschaut, hams'n Stodl nougmessn und selber noubaut." Viele lustige Schnodahüpfl'n gaben die Aschacher Burschen beim Baumaustanzen zum Besten. Darunter diese Anspielung auf die Schlaumeier aus dem Nachbarort, die ein Duplikat des Aschacher Stodels errichtet haben.

(sche) 26 Paare sorgten bei hochsommerlichen Temperaturen unter der Leitung ihres Chefs Wolfgang Weigl für ausgelassene Stimmung an den drei Festtagen. Mussten sie im vergangenen Jahr wegen des regnerischen Wetters noch ihre Schuhe ausziehen, zogen sie diesmal bei ihren Tänzen um den Baum eine Staubwolke hinter sich her.

Eingeläutet wurden die Festtage mit Musik der Band Sappralot. Am Sonntagvormittag versäumten es die Boum und Moila nicht, in der altehrwürdigen St.-Ägidius-Kirche den Gottesdienst mitzufeiern. Pfarrer Eduard Kroher erinnerte dabei an die Weihe des Gotteshauses im Jahr 1755, den Ursprung der heutigen Kirchweih.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Bienenhof Aschach marschierten die Paare zum Festplatz. Hier hatten sich bereits viele Besucher um den 33 Meter hohen Baum geschart, die das Austanzen miterleben wollten. Die Burschen mit ihren blumen- und bändergeschmückten Hüten stimmten zu den Klängen der Aschacher Musikgruppen Schnodahüpfl'n an. Die mit Gerstensaft gefüllten Kirwaliesln und Trinkhörner drehten fleißig ihre Runden. Im Festzelt übernahm währenddessen das Buchbergecho das musikalische Kommando und sorgte für prächtige Stimmung.

Nach einer kurzen und heißen Nacht wurde am Montagmorgen dem Kirwabären das Fell überzogen. Der machte sich dann mit seinem Gefolge auf den Weg, um in der Ortschaft sein Unwesen zu treiben. Dabei bekam mancher sein Fett, sprich ein rußgeschwärztes Gesicht, ab. Abends läuteten die Quertreiber den musikalischen Endspurt der Kirchweihtage ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Aschach (396)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.