"Steinwaldgruppe" dankt Manfred Meier
Abschied vom "Wasser-Papst"

Der Werkausschuss der "Steinwaldgruppe" verabschiedete Manfred Meier. Als der Fachbereichsleiter für Grundwasser beim Wasserwirtschaftsamt Weiden seinen Dienst antrat, erhielten sechs Gemeinden Wasser, heute sind es 34. Von links: Hans Donko, Günter Stich, Landrat Wolfgang Lippert, Meier, Verbandsvorsitzender Landrat Andreas Meier, Andreas Wutzlhofer, Tanja Schiffmann, Toni Dutz und Geschäftsleiter Bernhard Eigner. Bild: hfz
Windischeschenbach. Nach über 30-jähriger Tätigkeit als Berater der "Steinwaldgruppe" verabschiedete Landrat Andreas Meier im Werkausschuss Manfred Meier vom Wasserwirtschaftsamt Weiden. Der Beamte habe mit dazu beigetragen, dass der Zweckverband als Wasserversorger der Region zu einer Institution geworden sei, würdigte der Landrat.

Der Landkreischef erinnerte an die Versorgung des Plößberger Raumes und des "Mitterteicher Astes" mit Leonberg, Pechbrunn und Konnersreuth mit Trinkwasser der "Steinwaldgruppe" sowie die Grundwassererschließungen im Gebiet Oed. Um dem steigenden Bedarf nachkommen zu können, seien im Gebiet Schwand drei Tiefbrunnen ausgebaut worden. Der "Wasser-Pabst" habe zudem den für Leuchtenberg, Irchenrieth, Bechtsrieth, Pirk und Schirmitz erforderlichen Bau einer 16 Kilometer langen Leitung als Teil des Süd-Ost-Verbundes initiiert. Allein damit konnten 350 000 Kubikmeter Wasser an die Gemeinden verteilt werden. In Meiers Amtszeit fielen ebenso wesentliche Erneuerungen und Erweiterungen des Hauptwasserwerkes Oed sowie Sanierungen an Pumpwerken und Hochbehältern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.