Sternwarten öffnen zum "Tag der Astronomie"
Ran ans Teleskop

Aus der Oberpfalz gesehen: die partielle Sonnenfinsternis vom 1. August 2008. Die Volkssternwarte Amberg-Ursensollen konnte das Ereignis trotz immer wieder durchziehender Wolken festhalten. Der Mond wird am 20. März wieder vor der Sonne vorbeiziehen. Erst im Jahr 2021 ist die nächste Sonnenfinsternis von Deutschland aus zu sehen. Bild: Prof. Dr. Matthias Mändl
Bundesweit öffnen im März Sternwarten und Planetarien zum "Tag der Astronomie" ihre Pforten. Genau genommen sind es in diesem Jahr sogar zwei Tage: Freitag, 20. 3., und Samstag, 21. 3. Das liegt vor allem an der partiellen Sonnenfinsternis, die am Freitagvormittag von Deutschland aus sichtbar ist. Das Motto des Astronomietags lautet daher "Schattenspiele". Die Mehrzahl des Begriffs rührt daher, dass es am Samstag eine weitere Verdunklung gibt, wenn auch auf einem anderen Planeten. Der Jupiter-Mond Io wird abends vor der Jupiterscheibe vorüberziehen und dabei einen Schatten auf die Wolkendecke des Gasriesen werfen. Auch die astronomischen Einrichtungen der Region beteiligen sich wieder am "Tag der Astronomie".

Premiere hat dabei die erst im Herbst 2014 eröffnete Volkssternwarte mit Planetarium Dieterskirchen (Kreis Schwandorf). Am Freitag, 20. 3., öffnet die Sternwarte um 9 Uhr. Besucher können - klarer Himmel vorausgesetzt - den Finsternisverlauf an verschiedenen Teleskopen beobachten. Dazu gibt es mehrere Vorträge zum Thema sowie im Planetarium Simulationen von Sonnenfinsternissen.

Abends ab 19 Uhr ist die Sternwarte regulär geöffnet. Am Samstag, 21. 3., startet das Programm um 16 Uhr. Es können die Sonne, der Mond, Planeten und später der Sternenhimmel beobachtet werden. Von 16.45 bis 20.45 Uhr gibt es im Stundentakt Planetariumsführungen. Ab 16.15 Uhr gibt es bis 19.15 stündlich Vorträge zu astronomischen Themen. Ab 19.55 Uhr kann die Jupiterbedeckung beobachtet werden.

Beobachten in der Stadt

Die Volkssternwarte Amberg-Ursensollen veranstaltet am 20. 3. zwischen 9 und 12 Uhr am Multifunktionsplatz in der Innenstadt von Amberg eine öffentliche Beobachtung der Sonnenfinsternis. Abends entfällt die reguläre Sternwartenöffnung. Am 21. 3. startet das Programm um 19 Uhr in der Sternwarte in Ursensollen. Neben Beobachtungen an den verschiedenen Teleskope gibt es einen Vortrag über "Himmlische Schattenspiele" und einen Film mit astronomischen Aufnahmen der Sternwarten-Mitglieder.

Die Gerhard-Franz-Volkssternwarte Tirschenreuth hat am Freitag, 20. 3., von 9.30 bis 12 Uhr für eine Sonderveranstaltung rund um die partielle Sonnenfinsternis geöffnet. Abends ist reguläre Öffnung des Observatoriums ab 20 Uhr. Am Samstag, 21. 3., öffnet die Sternwarte von 16 bis etwa 22 Uhr zum "Tag der Astronomie". (za)

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.astronomietag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.