Stiftländer reisen am Sonntag zum TSV Bindlach
SpVgg Wiesau spielt auf Sieg

Die SpVgg Wiesau gastiert am Sonntag beim Tabellenvorletzten TSV Bindlach. Das Hinspiel (Szene mit Christoph Wührl, rechts) gewann die SpVgg Ende August 2014 mit 8:0. Bild: hho
Wiesau. (cst) Am vergangenen Sonntag ließ die SpVgg Wiesau (11. Platz/28 Punkte) beim 6:0 über den FC Rehau keinen Zweifel am Sieger aufkommen. Mit dem zweiten Dreier im neuen Jahr haben die Stiftländer einen Abstiegsrelegationsplatz verlassen. Dennoch darf sich die Elf von Trainer Markus Pappenberger im Abstiegskampf beim TSV Bindlach (17./16) am Sonntag, 22. März, ab 15 Uhr keine Verschnaufpause gönnen.

"Spätestens nach der 2:0-Führung war es eine klare Sache", blickt SpVgg-Trainer Pappenberger auf den 6:0-Erfolg gegen den FC Rehau (10./30) zurück. Seine Mannen setzten die Vorgaben in läuferischer Hinsicht sowie mit einer aggressiven Spielweise um. Diese Tugenden fordert der Coach auch beim TSV. In der Vorrunde feierte Wiesau einen 8:0-Kantersieg. Doch Pappenberger stellt klar: "Das Ergebnis in der Vorrunde interessiert mich nicht. Es geht wieder bei Null los." Trotzdem wird seine Elf auf Sieg spielen, notfalls kann er auch mit einem Punkt leben.

Die Partie gegen die SpVgg Wiesau ist für den TSV wohl die letzte Chance, noch einmal Anschluss zu gewinnen. Der Verein aus dem Bayreuther Vorort steht mit mageren 16 Zählern auf dem vorletzten Rang. In der Vorwoche gab den Oberfranken, die in der Winterpause drei Abgänge beklagten, das 3:2 beim TSV Neudrossenfeld II (4./38) neue Hoffnung.

SpVgg Wiesau: Mötsch; Schuller, Wührl, Höfer, Fischer, Saller, Maurer, Lauton, Rahn, Bartl, Wölfel, Brunner, Oppl, Kreuzer, Gül, Neudert, Hollmann
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.