Stiftland-Vereine sahnen ab

TSC-Vorsitzender Hubert Brech (hinten links) nach dem NT-Advents-Pokalschwimmen mit den Gewinnerinnen der Damen, darunter Janika Hösl (TSC, vorne Zweite von links), Kathrin Bachmeier (TSC, hinten Zweite von rechts) und Dominika Codlova (TVW, vorne rechts). Bild: rbg

Für die Stiftland-Vereine bedeutet das Advents- Pokalschwimmen traditionell "Erntezeit". Auch bei der 22. Auflage des vom Tirschenreuther Schwimm-Club (TSC) in Kooperation mit dem Medienhaus Der neue Tag organisierten internationalen Meetings fuhren die Aktiven des TSC sowie des benachbarten TV Waldsassen (TVW) eine reiche Ernte ein.

Tirschenreuth. (rbg) Die Kreisstädter gewannen mit dem Team der SG Nordoberpfalz den Mannschaftspokal und stellten mit Kathrin Bachmeier, Janika Hösl sowie Niclas Köstler drei Gewinner von Jahrgangspokalen. Für den TVW sorgte Dominika Codlova dafür, dass einer der begehrten "Pötte" in der Klosterstadt blieb. Sehen lassen kann sich auch die Medaillenbilanz: Während auf das TSC-Konto 27 erste, 35 zweite und 22 dritte Plätze gingen, war der TVW 30 Mal (8/10/12) auf dem Stockerl vertreten.

Lukas Bachmeier überzeugt

In der Aktivenklasse überzeugte Lukas Bachmeier (TSC) mit seinen Siegen über 50 und 100 m Brust (0:34,13/1:13,26) sowie vier zweiten und einem dritten Platz. Julia Walter (0:39,84 über 50 m Brust) und Carina Bönisch (1:19,98 über 100 m Rücken) steuerten weitere Siege für den TSC bei. Walter hatte zudem einen zweiten und vier dritte Plätze vorzuweisen, während sich Bönisch noch zwei zweite und drei dritte Plätze erkämpfte. Verena Mickisch (2/2) und Johannes Günther (-/3) für den TVW sowie Jonas Ducheck (4/2) für den TSC trugen sich mit ihren zweiten und dritten Plätzen auf Medaillenrängen in die Siegerlisten ein.

Im Jahrgang 2001 gewann Patrick Walter (TSC) die 100 m Schmettern in 1:14,74 und holte je zwei zweite und dritte Plätze. Jan Plechschmidt (TSC) siegte über 100 m Brust (1:27,14) und landete zwei Mal auf Platz zwei und einmal auf Rang drei.

Stark war der TSC im Jahrgang 2002 vertreten. Kathrin Bachmeier siegte über 50 und 100 m Rücken (0:34,79/1:16,73), 50 und 100 m Schmettern (0:33,77/1:16,03) sowie 50 und 100 m Freistil (0:29,58/1:04,74). Über 50 und 100 m Brust schlug sie als Zweite hinter ihrer Teamgefährtin Viktoria Bogner (0:38,38/1:22,34) an. Bogner belegte in den weiteren sechs Rennen jeweils Platz zwei. Auf dem dritten landete über 100 m Schmettern und Freistil mit Lena Rath die dritte TSC-Schwimmerin. Ähnlich erfolgreich ist bei den Jungen die Bilanz von Kilian Züllich (TSC), der neben fünf zweiten Plätzen über 50 und 100 m Brust (0:39,06/1:27,83) sowie 100 m Schmettern (1:27,41) gewann.

Während im Jahrgang 2003 Leonie Reif (TSC) mit zwei zweiten Plätzen auf sich aufmerksam machte, überzeugte im Jahrgang 2004 bei den Mädchen Daria Codlova (TVW) mit dem Sieg über 50 m Brust (0:45,50) sowie einem zweiten und drei dritten Plätzen. Bei den Jungen siegte Johannes Jähring (TSC) über 50 und 100 m Brust (0:42,25/1:30,88) und holte einmal Silber und drei Mal Bronze. Je ein zweiter und dritter Platz sprang für Leon Ducheck (TSC) heraus.

Im Jahrgang 2005 gewannen Janika Hösl die 100 m Brust in 1:39,23, Sophia Ertl die 100 m Rücken und Schmettern in 1:43,94 und 1:41,02 sowie Fynn Legat (alle TSC) die 100 m Rücken in 2:12,26. Ein zweiter (Sophia Ertl) sowie je ein dritter Platz für Mia Friedl und Fynn Legat komplettierten hier die TSC-Bilanz, während seitens des TVW Elise Böhm als Siegerin über 50 m Brust (0:47,46) mit weiteren zwei zweiten und einem dritten Platz ebenso wie Adam Hendrych (2/1) erfolgreich waren.

Vier Siege für Niclas Köstler

Stark zeigte sich im Jahrgang 2006 Daniela Codlova (TVW) bei ihren Siegen über je 100 m Brust (1:52,46) und Freistil (1:30,77) sowie 50 m Rücken (0:46,46) sowie der zweiten Plätze über 50 m Freistil und 100 m Rücken. Mit vier Siegen (1:53,24/100 m Brust, 1:05,95/50 m Schmettern, 2:01,53/100 m Rücken und 0:43,83/50 m Freistil) sowie einem zweiten Rang dominierte bei den Jungen Nic-las Köstler (TSC). Simeon Franz gewann die 50 m Brust (0:54,75) und wurde Zweiter über 100 m Brust; Moritz Hinrichsmeyer (beide TSC) schlug einmal als Dritter an.

Auf zwei zweite und drei dritte Plätze brachte es im Jahrgang 2007 Bastian Pritzl vom TVW, während die ein Jahr jüngere Dominika Codlova (TVW) bei ihren drei Starts mit 1:02,35 über 50 m Rücken, 0:57,46 über 50 m Freistil und 1:04,71 über 50 m Brust ungeschlagen blieb.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.