"Stille Nacht, heilige Nacht"
Es weihnachtet sehr

Berlin.Ob daheim unter dem Tannenbaum oder in der Kirche: Weihnachtslieder zu singen, gehört zum Fest einfach dazu. Es gibt viele, aber eines ist sehr berühmt. Es soll in ungefähr 300 Sprachen übersetzt worden sein. Es heißt "Stille Nacht, heilige Nacht".

Seine Geschichte begann vor rund 200 Jahren in der Nähe von Salzburg. Das ist eine Stadt in Österreich. In einem Ort verfasste ein Kirchenmann den Text als Gedicht. Ein Lehrer, der auch Orgel spielen konnte, vertonte die Reime dann. Das Lied "Stille Nacht, heilige Nacht" war geboren. An Weihnachten wurde es zum ersten Mal in einer Kirche gesungen. Später lernten dann immer mehr Leute das Weihnachtslied kennen.

Wie entstand der Rauschgoldengel?

Nürnberg. Sie gehören zu Weihnachten dazu wie Kekse und Geschenke: Engel. Trägt ein Engel einen goldenen Rock und hat goldene Flügel aus dünnem Metal, ist er wahrscheinlich ein Rauschgoldengel. Bestimmt hast du so eine Figur schon gesehen.

Es gibt viele Geschichten darüber, wie dieser Engel entstand. Eine erzählt, dass ein Handwerker aus Nürnberg ihn vor Hunderten Jahren erfunden haben soll. Im Traum erschien ihm seine verstorbene Tochter. Sie war von einem goldenen Schimmer umgeben. Der Mann war froh, seine Tochter zu sehen und schuf eine goldene Puppe aus Metall. Das soll der erste Rauschgoldengel gewesen sein. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.