Strahlkraft in der Region

Auf einem guten Weg sieht Finanzreferent Heinz Dreher die Stadt. Er lobte den Oberbürgermeister für dessen unermüdliche Arbeit und den Stadtrat für die erfreulich gute Zusammenarbeit. Auch Dreher erinnerte an die Zuweisungen des Freistaates in Höhe von 15,3 Millionen Euro, wodurch der Schuldenstand auf jetzt 46,6 Millionen Euro gesenkt werden konnte. Allerdings merkte Dreher kritisch an, dass allein die 2016 geplanten Investitionen einen Kreditbedarf von 2,6 Millionen Euro ergäben. Dazu kommen nach seiner Aussage noch einmal rund 950 000 Euro für den Eigenbetrieb. So könne es nicht ausbleiben, dass die Verschuldung wieder leicht ansteige. Grundsätzlich zeigte sich Dreher guten Mutes: "Ich bin mir sicher, dass es in den nächsten Jahren weiter aufwärts geht." Für die Fraktionsgemeinschaft CSU/Pro Mak signalisierte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Robert Sroka Zustimmung. Auch er lobte Weigel und die Kämmerei für das Zahlenwerk. Allerdings sei es ernüchternd, dass die Stadt immer weniger Schlüsselzuweisungen erhalte und die Kreisumlage stetig steige. Aus den Einnahmen bei der Gewerbe- und der Einkommensteuer zeige sich, dass die Pflege und die Unterstützung der heimischen Wirtschaft sowie die Bemühungen um Neuansiedlungen der Hauptschlüssel für die weitere Entschuldung der Stadt seien. Das Investitionsprogramm 2016 sei kein Wunschkonzert, sondern bilde die notwendigen Maßnahmen ab. "Marktredwitz hat eine deutliche Strahlkraft in der Region und die muss mit den richtigen Investitionen verteidigt und ausgebaut werden", so Sroka. Für SPD und Bündnis 90/Die Grünen ergriff Klaus Haussel das Wort. Er verwies darauf, dass die Schulden wieder steigen werden. Mit großer Freude nehme man aber zur Kenntnis, dass die Glasschleif aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt werden soll. Namens der Fraktionsgemeinschaft Freie Wähler/Junges Rawetz lobte Martin Gramsch den Sparkurs und die Konsolidierungsmaßnahmen. Dies dürfe nicht dazu verleiten, übermütig zu werden. Positiv schätzte Gramsch den Bau des Gefängnisses ein. (fph)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.