Straßensanierung mit Dünnschichtasphalt
Neu über Alt

Mitarbeiter einer Spezialstraßenbaufirma brachten eine mindestens einen Zentimeter starke Asphaltschicht im Lohweg und im Vorderen Meierfeld auf. Bild: rn
Die Anlieger von Lohweg und Vorderem Meierfeld freut's: Die Zeiten von Unebenheiten und leichten Aufbrüchen in ihren Straßen sind vorbei. Die Firma Kutter Spezialstraßenbau aus Hanau überzog die beiden Straßenzüge mit Dünnschichtasphalt.

Für das Verfahren, für das Asphalt 05 verwendet wurde, waren auf der alten Straßendecke keine Fräsarbeiten erforderlich. Der Bauhof hatte zuvor kleinere Löcher und Absenkungen behoben. Wegen der kurzen Bauphase ergaben sich nur sehr geringe Verkehrsbehinderungen.

Pro Quadratmeter wurden - wie 2010 in der Tachauer Straße und im Höfener Weg - 25 Kilogramm Asphalt aufgetragen, was einer mindestens einen Zentimeter starken Schicht entspricht. Dem Stadtrat war 2010 versichert worden, dass durch den Dünnschichtasphalt ein neuer Vollausbau um bis zu zehn Jahre verzögert werden kann. Bürgermeister Peter Lehr ist optimistisch, dass dies für die aktuelle Maßnahme auch zutrifft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.