Streicheleinheiten fürs Gemüt

Die "Veichtacher Boum" waren aus Oberviechtach nach Dürnsricht gekommen, um einen kleinen Teil ihres Repertoires vorzustellen. Bild: nib

Bodenständige Volksmusik ist gefragt wie nie zuvor. Bei der Sitzweil im DJK-Sportheim wurde den Besuchern ein unterhaltsamer Abend geboten.

Fensterbach-Dürnsricht. (nib) Bereits seit vielen Jahren hat die musikalische Sitzweil im DJK-Sportheim ihren festen Platz im Terminkalender der Gemeinde. Die Aussicht auf unterhaltsame Stunden lockte wieder viele Besucher an. Luise Deiminger als Organisatorin des Abends hatte zahlreiche Musikanten eingeladen.

Interpreten mit Format

In zwei Durchgängen präsentierten sich die Musikanten den Zuhörern. Markus Niemeier aus Walderbach hatte so manch lustige Kurzgeschichte mitgebracht. Auf seiner Steirischen spielte er Lieder wie "der Bauer und sai Alte". Aus Hohenburg waren "Bayrisch Holzfrei" nach Dürnsricht gekommen. Die vier Musiker gaben mit Tuba, Basstrompete und Flügelhorn Lieder wie "Wai du so schai tanzen konst" zum besten. Die "Veichtacher Boum" stammen aus der Stadt des Dr. Eisenbarth. Ihr Schwerpunkt liegt auf dem Gesang. Die dreistimmig gesungenen Lieder wurden auf einer Steirischen begleitet. Normalerweise zu fünft unterwegs, meisterten sie diesmal den Abend auch zu viert souverän. Selbstverständlich war auch Luise Deiminger in der Reihe der Interpreten zu finden. Mit dem Schwarzenfelder Dreigesang stimmte sie das Miesberglied an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.