Südamerikanisches Flair begeistert die Eschenbacher Gymnasiasten

Südamerikanisches Flair begeistert die Eschenbacher Gymnasiasten (stg) Zwei besondere musikalisch-kulturelle Unterrichtsstunden erlebten die Schüler der Klassen 5 bis 7 des Gymnasiums Eschenbach: Am Freitagvormittag war die bolivianische Musikgruppe Sacambaya zu Gast, die sich auf einer ausgedehnten Europa-Tournee befindet. Die Aula des Gymnasiums hatte sich zur großen Konzertbühne verwandelt, die jungen Zuhörer ließen sich schnell für die Melodien aus Südamerika begeistern. Vor den musikalischen Darbie
Zwei besondere musikalisch-kulturelle Unterrichtsstunden erlebten die Schüler der Klassen 5 bis 7 des Gymnasiums Eschenbach: Am Freitagvormittag war die bolivianische Musikgruppe Sacambaya zu Gast, die sich auf einer ausgedehnten Europa-Tournee befindet. Die Aula des Gymnasiums hatte sich zur großen Konzertbühne verwandelt, die jungen Zuhörer ließen sich schnell für die Melodien aus Südamerika begeistern. Vor den musikalischen Darbietungen hatten die Schüler in einer informativen Diapräsentation Land, Leute und Kultur etwas kennengelernt. Die anschließend vorgetragenen Lieder, die ein Sänger des siebenköpfigen Ensembles in deutscher Sprache kurz erklärte, handelten von den natürlichen Ressourcen Boliviens, von der sozialen und politischen Lage, von Liebe, von Wiedergutmachungen und von Hoffnung. Gespielt wurde unter anderem auf den Blasinstrumenten Quena, Quenacho, Suri Sikus, Tarkas und Tambor, aber auch Charango, Walaycho und der vergleichsweise gewöhnlichen Gitarre. In Kombination mit dem Gesang entstand ein faszinierender Klang, der zum Mitmachen ansteckte. Sacambaya unterstützt mit seiner Musik und Arbeit Projekte mit den Kleinbauernfamilien des Ortes Independencia: Zu ihren Gunsten werden die eingenommenen Gelder der Konzerts - jeder Schüler bezahlte 1,50 Euro - verwendet. Bild: stg
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.