Sulzbach-Rosenberg.
Verdienstorden für Gerd Geismann

(ben) Großer Bahnhof für Altbürgermeister Gerd Geismann: Am Vormittag des 14. Oktober wird er mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Diesen gibt es seit 1957, und er hat die Form eines Malteserkreuzes. Voraussichtlich wird die Verleihung im Antiquarium der Münchener Residenz durch Ministerpräsident Horst Seehofervorgenommen. Die Gesamtzahl der lebenden Ordensträger ist auf 2000 begrenzt.

Geismann war zwischen 1988 und 2012 Erster Bürgermeister von Sulzbach-Rosenberg. Die in dieser Zeit und darüber hinaus erworbenen Verdienste sollen nun entsprechend gewürdigt werden. Dem 70-Jährigen wird unter anderem die Umstrukturierung der Stadt nach dem Aus der Maxhütte zugeschrieben, aber auch die Altstadtsanierung und die erfolgreiche Integration von Aussiedlern. Geismann gehörte von 1978 bis 2014 dem Kreistag an und war von 2005 bis 2011 2. Ratsvorsitzender der Europäischen Metropolregion Nürnberg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.