Super Leistung reicht nicht

Die für den TC Grün-Rot Weiden spielende Tereza Janatova fertigte ihre Gegnerin klar mit 6:1 und 6:3 ab. Bild: Eger

Gegen den TC Schwaben Augsburg war mehr drin. Aber trotzdem reichte es für die Weidener Tennisdamen gegen den Vizemeister der vorigen Saison am Ende nicht.

Weiden. (pmö) Beim Tabellendritten der Regionalliga unterlagen die Damen des TC Grün-Rot Weiden mit 3:6. Drei verlorene Matchtiebreaks gaben den Ausschlag zur unglücklichen Niederlage der Weidenerinnen.

Wieder unglaublich starkes Tennis wurde an Position eins von der für Weiden startenden Klara Koprivova geboten. Zwar verlor sie gegen Petra Rohanova, lieferte jedoch ein super Spiel ab. Den ersten Satz verlor sie mit 2:6, lag im zweiten Satz bereits mit 3:5 hinten, um diesen noch mit 7:5 zu gewinnen. Den entscheidenden Matchtiebreak musste sie mit viel Pech 8:10 abgeben.

Stark an Position zwei

An Position zwei braucht man keine Angst mehr zu haben, ob die Punkte für Weiden geholt werden. Tereza Janatova fertigte mit viel Gefühl Michaela Bayerlova mit 6:3 und 6:1 ab. Schwer war es für die beiden Weidener Eigengewächse Lena Widmann und Katharina Maier an den Positionen drei und vier. Gegen Anna Vrbenska, die mit ihrer starken Vorhand das Spiel dominierte, hatte Widmann in zwei Sätzen das Nachsehen. Katharina Maier fand gegen die Routineirin und Linkshänderin von Augsburg, Tereza Krausova kein Mittel und verlor mit 2:6 und 2:6.

Immer besser kommt an Position fünf Anezka Makovickova zurecht. Gegen Pavlina Pokorna war sie mit vielen Vorhandwinnern 7:6 und 6:2 erfolgreich. Hätte an Nummer fünf Veronika Jakimicova, das extrem enge Match (6:4, 4:6 und 5:10) gegen die Schwäbin Konstanze Herz gewonnen, wäre gegen den Vizemeister der letzten Saison auch ein Sieg möglich gewesen. Denn auch die Doppelrunde war knapp. Koprivova/Janatova unterlagen nur hauchdünn im Matchtiebreak während Makovickova/Jakimicova den Matchtiebreak mit 10:3 gewannen. Widmann/Maier verloren ihr Doppel in zwei Sätzen. Mannschaftsführerin Lena Widmann nach dem Spiel: "Das war eine super Leistung heute. Beinahe wäre uns gegen den Vizemeister der Vorsaison eine Sensation gelungen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.