Superhelle Galaxie entdeckt
Fernes Leuchten

Astronomen haben die bislang hellste Galaxie im bekannten Universum aufgespürt: Die ferne Sterneninsel strahlt so hell wie 300 Billionen Sonnen - das ist eine 3 mit 14 Nullen. Die Forscher um Chao-Wei Tsai vom Jet Propulsion Laboratory der US-Raumfahrtbehörde Nasa im kalifornischen Pasadena stellen ihre Entdeckung im Fachblatt "The Astrophysical Journal" vor. "Das grelle Licht könnte vom Haupt-Wachstumsspurt des Schwarzen Lochs in der Galaxie stammen", erläuterte Tsai in einer Nasa-Mitteilung.

Die Galaxie mit der Katalognummer WISE J224 607.57-052 635.0 ist 12,5 Milliarden Lichtjahre entfernt. Wegen der enormen Entfernung schimmert die Galaxie nur schwach am irdischen Himmel und ist mit bloßem Auge nicht zu sehen. Die Astronomen entdeckten die leuchtstarke Sterneninsel mit dem Infrarotsatelliten "Wise" der Nasa. Sie gehört zur kürzlich entdeckten Klasse der extrem leuchtstarken Infrarotgalaxien (ELIRG).

Vermutlich verschlinge das gigantische Schwarze Loch im Zentrum der Galaxie in enormem Tempo große Mengen Gas. Dieses Gas sammelt sich zunächst auf einer schnell rotierenden Scheibe, bevor es im Schwarzen Loch verschwindet - ähnlich dem Strudel in einer auslaufenden Badewanne. Das Gas heizt sich stark auf und strahlt dabei hell im sichtbaren, ultravioletten (UV-) und Röntgenlicht. Das Licht wird vom umgebenden Gaskokon verschluckt, wie die Nasa erläuterte. Der Kokon erwärmt sich und leuchtet im Infrarotlicht, für das "Wise" empfindlich ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.