SV 08 Auerbach alleiniger Spitzenreiter

Die Handballer des SV 08 Auerbach ziehen weiterhin ihre Kreise in der Bayernliga und bezwangen am Samstag vor etwa 380 Zuschauern auch den Tabellenvierten HC Erlangen II klar mit 31:24. Da am späteren Abend der bisherige Hauptverfolger DJK Waldbüttelbrunn sein Heimspiel gegen HaSpo Bayreuth mit 22:23 verlor, sind die Oberpfälzer nun mit 34:2 Punkten alleiniger Spitzenreiter. Somit kommt dem am Samstag, 14. Februar, anstehenden Spitzenspiel Erster gegen Zweiter eine vorentscheidende Bedeutung zu.

"Mir ist nicht ganz klar, warum solch einen Hype um unser Spiel gegen Waldbüttelbrunn gemacht wird", sagte ein zufriedener Tobias Wannenmacher. "Egal, wie das am nächsten Samstag ausgeht, das muss noch lange nicht die Entscheidung in der Meisterschaft sein."

Man spürte bei den Oberpfälzern von Beginn an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Mit einer hoch konzentrierten Defensive setzten sie die Gäste gleich in den ersten Minuten unter Druck, führten schnell 3:0 und ließen Erlangen nie mehr herankommen.

SV 08 Auerbach: Walzik, M. Müller, Tannenberger, Lux (6/5), Wolf (3), Wannenmacher (1), Schnödt (4), Herold (2), Schmidtke (5), Schramm (3), F. Müller (6), Schöttner(1).
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9490)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.