SV 08 Auerbach in Coburg vor "großer Herausforderung"
Die Wochen der Wahrheit

HSC Coburg II, HaSpo Bayreuth, dann die DJK Waldbüttelbrunn. Für den SV 08 Auerbach beginnt in der Handball-Bayernliga die entscheidende Phase der Hinrunde. Den Auftakt macht das Gastspiel am Sonntag, 15. November, bei der Zweitligareserve des HSC Coburg. Beginn ist um 20 Uhr in der Angersporthalle. Der Fanbus fährt um 16.30 Uhr.

"Coburg ist individuell sehr stark besetzt und zählt für mich nach wie vor zum erweiterten Favoritenkreis", sagt Auerbachs Spielertrainer Tobias Wannenmacher. Konzentrierte man sich bei den Oberfranken in den vergangenen Jahren darauf, die Liga zu halten, so wurde heuer ein Platz im oberen Drittel der Tabelle als Saisonziel ausgegeben. Dafür wurde das Team um Trainer Zdenek Vanek (46) deutlich verstärkt. So kehrte Rückraumspieler Jan Kästner (28) vom Drittligisten TSV Rödelsee zurück, für den er in der vergangenen Saison 193 Tore erzielte. Ob er gegen Auerbach antreten kann, ist wegen einer Knieverletzung allerdings fraglich.

Mit Urgestein Hajck Karapetjan (26), der in dieser Saison ausschließlich in der zweiten Mannschaft aufläuft, und dem Spanier Jonathan Rivera (35) stehen zwei weitere Spieler mit Zweitliga-Erfahrung auf dem Feld. Gerade dieses starke Aufgebot machte die Oberfranken vor der Saison für viele zu einem der Titelfavoriten. Nach acht Spieltagen liegen die Coburger mit 8:8 Punkten allerdings nur auf Platz sieben. Am vergangenen Wochenende verlor die Mannschaft von Trainer Vanek in Unterhaching mit 37:39. Aufhorchen ließen dabei die rekordverdächtigen 22 Tore von Hajck Karapetjan.

"Es wird ein schweres Spiel, eine erste große Herausforderung und ein wichtiger Gradmesser für uns, wo wir inzwischen spieltechnisch und taktisch stehen", sagt Wannenmacher. Dabei kann er noch immer nicht auf die Dienste von Felix Müller zurückgreifen, der in dieser Woche aber schon wieder trainierte. Zumindest wird Alexander Tannenberger wieder mit von der Partie sein und auch Kenny Schramm kann gegen seine ehemaligen Kollegen auflaufen, da sich seine Augenverletzung als nicht so dramatisch herausgestellt hat.

"Waldbüttelbrunn empfängt Rimpar II, Bayreuth erwartet Unterhaching und wir müssen in Coburg ran. Ein interessanter Spieltag, der die Tabelle ganz schön durcheinander wirbeln könnte", sagt Tobias Wannenmacher. "Ich hoffe allerdings, dass sich zumindest an der Spitze nichts ändert."

SV 08 Auerbach: Tor: Walzik, M. Müller. Feld: Tannenberger, Weiss, Lux, Wannenmacher, Schnödt, Herold, Schmidtke, Schramm, Wolf, Schöttner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.