SV Anadoluspor am Ziel

Der VfB Thanhausen bescherte dem SV Anadoluspor vorzeitig den Titelgewinn in der A-Klasse Ost. Die Stiftländer spielten nämlich dem ASV Neustadt einen bösen Streich.

Weiden. (kap) Drei Spieltage vor Saisonende holte sich der SV Anadoluspor Weiden (1./62 Punkte) dank eines knappen 2:1-Sieges über den SV Wurz (11./25) souverän die Meisterschaft in der A-Klasse Ost. Schützenhilfe leistete der VfB Thanhausen (6./35) mit einem 3:1-Erfolg beim ASV Neustadt/WN (2./50). Am anderen Ende der Tabelle machen die punktgleichen SG Leuchtenberg/Roggenstein (13./13) und SV Wildenau (14./13) den Relegationsplatz und direkten Abstieg unter sich aus. Roggenstein unterlag zu Hause der DJK Letzau (12./22) 2:4, Schlusslicht Wildenau mit dem gleichen Ergebnis der SpVgg Moosbach (8./28).

ASV Neustadt       1:3 (1:1)       VfB Thanhausen
Tore: 0:1 (8.) Wolfram Richtmann, 1:1 (15.) Norbert Kraft, 1:2 (46,) Thomas Franz, 1:3 (65./Foulelfmeter) Patrick Schwamberger - SR: Bernhard Grötsch - Zuschauer : 50

(hws) Stark ersatzgeschwächt kassierte die Heimelf ihre zweite Niederlage in Folge. Bereits in der achten Spielminute erzielte Wolfram Richtmann die frühe Gästeführung. Aber die Gastgeber zeigten sich wenig geschockt und kamen nur sieben Minuten später zum Ausgleich. Bis zur Pause sahen die Zuschauer eine offene Begegnung, allerdings mit wenigen zwingenden Torchancen. Kurz nach Wiederbeginn schockte der Gast mit dem 1:2 die Hausherren erneut. Trotz größter Bemühungen reichte es aber nicht mehr zum Ausgleich.

SV Wildenau       2:4 (0:0)       SpVgg Moosbach
Tore: 0:1 (48.) Michael Bauer, 0:2 (65.) Stephan Seidl, 0:3 (77./Eigentor) Thomas Haubner, 1:3 (80.) Christian Lang, 2:3 (86.) Jürgen Förster, 2:4 (90.) Manuel Herrmann - SR: Wimbauer - Zuschauer: 30 - Gelb-Rot: (70.) Ondrey Tichy (Moosbach)

Über 90 Minuten diktierten die Hausherren das Geschehen, standen aber am Ende mit leeren Händen da. Schon nach 15 Minuten vergaben Jürgen Förster und Johannes Wittmann zwei hochkarätige Möglichkeiten. Im ersten Abschnitt beschränkten sich die Gäste darauf, kein Gegentor zu kassieren. Überraschend gingen sie kurz nach der Pause in Führung. Von diesem Schock erholten sich die Gastgeber nicht und kassierten drei weitere Gegentreffer. Die Anschlusstore von Christian Lang und Jürgen Förster kamen zu spät.

SV Waldau       1:1 (0:0)       SV Schönkirch
Tore: 0:1 (50.) Maximilian Loew, 1:1 (75.) Tobias Guber - SR: Hubert Winter (Weiherhammer) - Zuschauer: 50 - Besondere Vorkommnisse: Jonas Franz (Schönkirch) pariert Elfmeter von Alexander Wolfrath (Waldau)

(ahw) Die besten Chancen der torlosen ersten Halbzeit versiebte Wolfrath, der völlig unbedrängt den Gästetorwart anschoss und später auch noch per Elfmeter an ihm scheiterte. Nach der Pause erzielte Loew die überraschende Gästeführung, die Guber nach einem Abpraller verdient ausglich. In der Schlussphase hatte die Heimelf Glück, als Adrian Franz den Ball am leeren Tor vorbeischob.

SV Plößberg II       2:1 (2:1)       TSV Waidhaus
Tore: 1:0 (2.) Stefan Walter, 2:0 (9.) Philipp Müller, 2:1 (27.) Michal Jedlicka - SR: Tobias Malik (SpVgg Neustadt am Kulm) - Zuschauer: 75

Aufgrund der Mehrzahl an guten Tormöglichkeiten feierte die Bezirksliga-Reserve einen verdienten Heimsieg. Die Plößberger erwischten einen Traumstart und lagen nach knapp zehn Minuten schon mit 2:0 in Front. Waidhaus gelang nur noch der Anschlusstreffer.

Restliche Spiele

VfB Rothenstadt - TSV Flossenbürg 0:1 (0:1) Tor: 0:1 (24.) Christian Nossek - SR: Ludwig Schreml - Zuschauer: 40

SV Anadoluspor - SV Wurz 2:1 (2:1) Tore: 1:0 (9./Foulelfmeter) Akram Abdel-Haq, 2:0 (15.) Oguz Uluca, 2:1 (24./Foulelfmeter) Manuel Windschiegl - SR: Johannes Zintl - Zuschauer: 20 - Besondere Vorkommnisse: (57.) Torwart Volkan Kuzpinari (Anadoluspor) hält Foulelfmeter

SG Leuchtenberg/Roggenstein - DJK Letzau 2:4 (0:1) Tore: 0:1 (17.) Andreas Albrecht, 0:2 (47.) Baptist Hösl, 0:3 (53.) Andreas Fryges, 0:4 (71.) Matthias Schuller, 1:4/2:4 (84.(78.) Jan Snozik - SR: Ludwig Hauer (Pullenried) - Zuschauer: 60 - Besondere Vorkommnisse: (80.) SG-Torwart Marco Preßl hält Foulelfmeter von Lukas Daniel
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.