SV Atzenzell muss die Spitze an der FC Wald übergeben - Herber Rückschlag für den TV ...
Führungswechsel in der Kreisklasse Mitte

Wernberg. (lfj) In der Kreisklasse Mitte gab es am 16. Spieltag einen Führungswechsel. Nachdem sich der bisherige Spitzenreiter SV Atzenzell (2./33) gegen Verfolger SV Obertrübenbach (4./30) mit der 0:3-Heimpleite die zweite Niederlage in Folge leistete, gewann der FC Wald/Süßenbach (1./35) ein weiteres Top-Duell gegen den TV Wackersdorf (5./27) mit 3:0 und übernahm die Spitze. Den Relegationsplatz und die beiden direkten Abstiegsplätze belegen drei Teams aus dem Teilkreis Schwandorf. Dabei wird die Luft vor allem für den SV Erzhäuser (13./11), der beim SV Fischbach (9./20) mit 1:3 verlor, immer dünner. Nicht mehr zu retten dürfte das abgeschlagene Schlusslicht SpVgg Bruck (14./3) sein.

SSV Schorndorf       3:1 (2:1)       SV Altenschwand
Tore: 0:1 (21.) Thomas Eichinger, 1:1 (40.) Thomas Winter, 2:1 (45.) Thomas Seeholzer, 3:1 (77.) Lukas Schmidbauer - SR: Dieter Dendorfer (TSV Sattelpeilnstein) - Zusch.: 100.

(lfj) Einen Sieg, der wesentlich höher hätte ausfallen können, landete der SSV Schorndorf und bleibt damit auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Dabei machte sich die Heimelf das Leben selbst schwer indem sie viele Möglichkeiten nicht verwertete. Trotz des Rückstandes geriet der Sieg aber letztendlich nicht in Gefahr.

FC Wald/Süßenbach       3:0 (1:0)       TV Wackersdorf
Tore: 1:0 (21./Foulelfmeter) Christoph Weber, 2:0 (61.) Matthias Hecht, 3:0 (85.) Markus Gregori - SR: Rolf Dahmer (FC Katzbach) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (76.) Christoph Weber, Wald - Besonderes Vorkommnis: (77.) FC-TW Klaus Zimmermann hält Foulelfmeter von Yulian Kurtelov.

(lfj) In dieser Partie setzte sich mit der Heimelf letztendlich die kämpferisch stärkere Mannschaft durch. Einen verwandelten Elfer nutzte der FC durch Weber zur 1:0-Halbzeitführung, Hecht sorgte nach gut einer Stunde für das beruhigende 2:0. Wer weiß aber, wie die Partie gelaufen wäre, wenn Kurtelov mit einem Strafstoß nicht am Keeper der Platzherren gescheitert wäre. Denn Wackersdorf war nach einer Ampelkarte in Überzahl. So aber machte Gregori fünf Minuten vor dem Ende mit dem 3:0 den verdienten Sieg perfekt, der aber etwas zu hoch ausgefallen war.

SV Fischbach       3:1 (2:0)       SV Erzhäuser
Tore: 1:0 (7.) Josef Köppl, 2:0 (29.) Manfred Jobst, 2:1 (54./Foulelfmeter) Thomas Scheuerer, 3:1 (85.) Josef Köppl - SR: Ludwig Held (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 120.

(lfj) Wegen der ersten Halbzeit war der Fischbacher Sieg verdient. Hier brachten Köppl und Jobst die Heimelf komfortabel mit 2:0 in Führung, weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt. Im zweiten Abschnitt wurde Erzhäuser stärker und kam durch einen Foulelfmeter ins Spiel zurück. Danach blieb der Gast kurzzeitig optisch überlegen, kam aber zu keinen weiteren Chancen. Fünf Minuten vor dem Ende entschied Köppl mit seinem zweiten Treffer die Partie.

FSV Pösing       1:0 (1:0)       SpVgg Bruck
Tore: 1:0 (19.) Maximilian Weigl - SR: Gerhard Weber (DJK Rettenbach) - Zuschauer: 80.

(lfj) In einer mäßigen Partie agierte Pösing überlegen, ließ aber außer dem Führungstreffer von Weigl einigen Möglichkeiten fahrlässig liegen. Am Ende war der knappe Sieg über das abgeschlagene Schlusslicht sogar noch glücklich, das die Chancen zum Ausgleich vergab.

DJK Rettenbach       5:1 (3:0)       SC Kleinwinklarn
Tore: 1:0 (18.) Maximilian Weinzierl, 2:0 (35.) Johannes Büttner, 3:0 (38.) Sebastian Bräu, 4:0, 5:0 (68./83.) Martin Auburger, 5:1 (87.) Petr Hobza - SR: Marciel Arbanas (SV Neubäu) - Zuschauer: 100 - Rot: (75.) Maximilian Weinzierl (Rettenbach) und Jürgen Krallinger (Kleinwinklarn).

(lfj) Die DJK Rettenbach gestaltete den ersten Durchgang klar überlegen und sorgte mit dem 3:0-Halbzeitstand für die Vorentscheidung. Die Gäste besaßen bis dahin keine nennenswerten Gelegenheiten, starteten aber nach Wiederbeginn eine kleine Drangperiode, allerdings ohne zählbaren Erfolg. Mit dem 4:0 hatte das Aufbäumen der Kleinwinklarner, ihr gelang nur noch der Ehrentreffer.

Restliche Spiele

1.SG Regental - SC Michelsneukirchen 3:1 (2:1) Tore: 0:1 (6.) Philipp Lausser, 1:1, 2:1 (11./32.) Miroslav Manowetz, 3:1 (63.) Patrik Gabriel - SR: Peter Scholz (FC Stamsried) - Zuschauer: 50 - Besonderes Vorkommnis: (73.) SG-TW Marek Hajzman hält Foulelfmeter.

SV Atzenzell - SV Obertrübenbach 0:3 (0:1) Tore: 0:1 (34.) Daniel Spreitzer, 0:2, 0:3 (56./58.) Jürgen Höcherl - SR: Thomas Wasl (VfB Straubing) - Zuschauer: 40.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.