SV Etzenricht am Samstag bei 1. FC Bad Kötzting
Rösch zeigt Respekt

Etzenricht. Elf Spieltage war der SV Etzenricht Spitzenreiter in der Landesliga Mitte. Nach der Niederlage im letzten Auswärtsspiel in Waldkirchen musste der SVE die Führung an die DJK Ammerthal abgeben, die sich am vergangenen Samstag durch den 5:2-Heimsieg gegen Waldkirchen und dem parallelen 1:1 des SVE gegen den ASV Cham in der Tabelle um zwei Punkte absetzte.

Beim 1. FC Bad Kötzting wartet am letzten Vorrundenspieltag (Samstag, 14 Uhr) ein ähnliches Kaliber, wie es zuletzt der ASV Cham war, auf die Rösch-Truppe. "Mit dem 1. FC erwartet uns eine gestandene Landesliga-, besser gesagt Bayernliga-Elf, die sich durch eine Offensive mit Spielern wie Morina, Tafat oder Tratina auszeichnet. Im Stadion am Roten Steg zu spielen, ist auch etwas Besonderes", sagt Michael Rösch.

Sein Respekt gilt der tschechischen Fraktion mit dem Quartett Libor Tafat, Filip Tratina, Jakub Süsser und Michal Ruzicka. Aber auch der Ex-Weidener Florian Schrepel (zuvor Tegernheim und Bogen), Ismael Morina, mit 14 Toren aktuell der beste Torschütze, oder Abwehrstratege Martin Wimber bürgen für Qualität.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.