SV Etzenricht am Sonntag in Ettmannsdorf - Einsatz von Schimmerer fraglich
SCE ein kampfstarker Gegner

Im Hinspiel trennten sich der SV Etzenricht (rechts Thomas Schärtl) und der SC Ettmannsdorf 2:2. Mit einem Punkt könnten die Etzenrichter auch im Rückspiel am Sonntag leben. Bild: war
Etzenricht. (war) Nach der Absage aus Bad Abbach geht der SV Etzenricht eine Woche später als angesetzt in die restliche Punkterunde der Landesliga Mitte und gastiert beim SC Ettmannsdorf. Auf Wunsch der Gastgeber wurde die Partie auf Sonntag, 15. März, Anstoß 15 Uhr, verlegt.

"Eine harte Nuss"

Der SCE hat bereits ein Pflichtspiel in 2015 absolviert und unterlag in der Vorwoche beim hoch gehandelten ASV Neumarkt doch recht deutlich mit 0:4. "Das ist für uns kein Maßstab, uns erwartet eine harte Nuss. Ettmannsdorf ist schwer einzuschätzen und zu spielen, setzt nicht unbedingt auf technische Vorzüge", erwartet SV-Abteilungsleiter Manfred Herrmann eine schwere Aufgabe. 34 Punkte und somit 6 mehr als der SVE hat die Truppe von Trainer Timo Studtrucker inzwischen angehäuft, nimmt damit als Neunter einen einstelligen Tabellenplatz ein.

Im Hinspiel 2:2

Im spannenden Hinspiel lag der SCE zur Halbzeit durch Tore von Philipp Rettig und Philipp Peter mit 2:0 vorne, alles sah nach einem klaren Erfolg für die Gäste aus. Doch nach dem Wechsel kippten Thomas Schärtl und Andreas Schimmerer binnen weniger Minuten die Partie, es reichte noch zu einem Unentschieden. Mit einem Remis wäre SVE-Trainer Michael Rösch wohl auch am Sonntag nicht unzufrieden. Dennoch steht der Anreiz im Raum, mit einem vollen Erfolg die Differenz auf den Oberpfälzer Konkurrenten auf drei Zähler zu verringern.

Rösch, der nach der Grippewelle in der Vorwoche mit einem kleinen Kader gegen den FC Vorwärts Röslau (1:1) testen ließ, hat durch das Mitwirken von Klaus Herrmann und Tobias Plössner wieder mehr Spielraum für die Mannschaftsaufstellung. Ein dickes Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Andreas Schimmerer. Er konnte krankheitsbedingt während der Woche nicht trainieren. Weiterhin fehlen Florian Nittke (Prüfungen im Studium) und Johannes Pötzl nach seiner Knie-Operation.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.