SV Etzenricht - SV Hutthurm 1:0
Landesliga Mitte

SV Etzenricht: Heisig, Hagn, Mark, Graßl, Lorenz, Klaus Herrmann, Koppmann (90. Scharl), Pasieka (85. Dietl) Stephan Herrmann, Uli Herrman, Schimmerer (78. Moucha)

SV Hutthurm: Krinninger, Ammer, Eglhofer, Bartl, Goldschmidt (46. Kesten), Delia (68. Krenn), Neunteufel, Hötzl, Abelein, Krieg, Slodarz (78. Fuchs)

Tor: 1:0 (28.) Martin Pasieka - SR: Philipp Götz (Schwandorf) - Zuschauer: 400 - Besonderes Vorkommnis: (38.) TW Krinninger (Hutthurm) hält einen Foulelfmeter von Klaus Herrmann

Regionalliga Bayern FC Amberg - FC Memmingen 4:1

FC Amberg: Götz - Graml, Plänitz, Ceesay, Gorgiev - Hempel, Dietl (62. Schneider), Lincke, Wiedmann - Seitz (79. Knorr), Wiesner (66. Hauck)

FC Memmingen: Gruber - Lhotzky (42. Robinson), Heger, Weiler, Meichelböck (62. Krogler) - Mayer, Hoffmann (62. Riegger), Bonfert, Eisenmann - Sapina, Geldhauser

Tore: 1:0 (19.) Sven Seitz, 2:0 (32.) Kai Hempel, 3:0 (54.) Tobias Wiesner, 4:0 (74.) Sebastian Hauck, 4:1 (88.) Michael Geldhauser - SR : Thomas Stein (TSV Viktoria Homburg) - Zuschauer: 1100

Bayernliga Nord

SSV Jahn Regensburg II

Vier Spieler verlassen den SSV Jahn Regensburg II. Mittelfeldspieler Srdjan Gajic wechselt zum Ligakonkurrenten SV Seligenporten und Mittelfeldakteur Dino Paljusic in die Bayernliga Süd zum SV Heimstetten. Noch ohne Verein sind Tayfun Arkadas und Mahir Hazdiresic. (dme)

SV Seligenporten

Vier weitere Spieler haben Regionalliga-Absteiger SV Seligenporten mit unbekanntem Ziel verlassen. Die Mittelfeldspieler Ibrahim Devrilen und Fabio Abbruzzese sowie die Abwehrspieler Jiri Ptacek und Vignon Amegan haben noch keinen neuen Klub gefunden. (dme)

Eishockey Dunlop von Selb nach Regensburg

Regensburg. Eishockey-Oberligist EV Regensburg meldet einen weiteren Neuzugang. Mit Mark Dunlop wechselt ein Abwehrspieler von Ligakonkurrent Selber Wölfe in die Domstadt.

Der 31-jährige Deutsch-Kanadier kommt mit ausreichend Deutschland-Erfahrung nach Regensburg und vervollständigt den EVR-Abwehrverbund. Der in Selb geborene Dunlop, sein Vater Tim war damals selbst für Selb als Spieler aktiv, begann die abgelaufene Spielzeit beim EC Bad Kissingen in der Landesliga, doch im Dezember kam das Angebot der Selber Wölfe. Bei den Oberfranken überzeugte der Abwehrhüne in 21 Partien durch sein kompromissloses Spiel. Ein Innen- und Kreuzbandriss aus Spiel zwei in den Play-offs gegen den EHC Klosterstee bedeutete das vorzeitige Saisonende. Mittlerweile ist diese Verletzung ausgeheilt und der Akteur voll im Sommertraining. Dunlops weitere Deutschland-Stationen waren Höchstadt, Ulm, Hügelsheim, Bergisch Gladbach sowie Schweinfurt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.