SV Etzenricht - Waldkirchen 3:1 (1:1)
Landesliga Mitte

SV Etzenricht: Wächter, Nittke, Mark, Graßl, Plössner, Pollakowski, Pasieka (70. Schärtl), Stephan Herrmannn(83. Schmid), Lorenz, Schimmerer, Müller

TSV Waldkirchen: Lippert, Tolkstorf (83. Moser), Martin Krieg, Matthias Karlsdorfer, Galle, Sebastian Krieg, Manuel Karlsdorfer, Schäffner, Huber, Wilhelm, Damberger (74. Kapfer)

Tore: 0:1 (19.) Matthias Karlsdorfer, 1:1 (20.) Martin Pasieka, 2:1 (58.) Andreas Schimmerer, 3:1 (87.) Thomas Schärtl - SR: Andreas Peplinski (Nürnberg) - Zuschauer: 160 - Gelb-Rot: (52.) Johannes Schäffner (Foulspiel und Unsportlichkeit); (73.) Alexander Galle (wiederholtes Foulspiel); (90.) Martin Krieg (wiederholtes Reklamieren) alle Waldkirchen

Statistik

SV Fortuna Regensburg - TSV Bad Abbach 0:1 Tor: 0:1 (3.) Stefan Schmidl - SR: Fabian Kilger (Wolfstein) - Zuschauer: 210 - Rot: (nach Spielende) Sebastian Papilion (Fortuna) Schiedsrichterbeleidigung

Bezirksliga Nord Kulmain holt Dreier in Katzdorf

SC Katzdorf: Maximilian Roidl, Lehnerer, Reil, Mayer, Staruch, Bayerl (76. Feicht), Baringer (80. Fabian Roidl), Karl, Berger, Reindl (56. Mulzer), Florian Baumann;

SV Kulmain: Herrman, Chudalla, Dumler, Zeltner, Neumüller, Greger, Ditschek (82. Griener), Reger, Pusiak (90. Schäffler), Dollhopf, Kastner;

Tor: 0:1 (87.) Andreas Chudalla - SR: Simon Rodenbäck (SV Köfering) - Zuschauer: 300

(aho) Der SC Katzdorf kassierte eine 0:1-Heimniederlage gegen den SV Kulmain. In der von beiden Seiten verbissen geführten Begegnung mussten die Gastgeber auf einige Stammakteure verzichten. Spielerisch war wenig geboten, dafür überwog der kämpferische Einsatz. Torchancen waren hüben wie drüben zu verzeichnen, die aber nichts einbrachten. Die beste Aktion der Katzdorfer war der Pfostenschuss von Baringer Mitte der ersten Hälfte. Auf der anderen Seite hatte Kulmain die besseren Möglichkeiten, denn zweimal musste ein heimischer Spieler im letzten Moment auf der Torlinie klären.

Nach der Halbzeit wurde der SV Kulmain immer stärker, die Heimelf wurde in die Defensive gedrängte und konnte nur noch reagieren. Die wenigen Konter sorgten für keine Gefahr. Es war zu erkennen, dass die Gäste mehr wollten als nur ein torloses Remis. Sie verstärkten in der letzten Viertelstunde ihren Angriff. Drei Minuten vor dem Ende war es soweit, Kulmain erzielte durch den aufgerückten Andreas Chudalla nach einer Freistoßflanke das 0:1. In den verbleibenden Minuten hatte der Gast keine Mühe, den Vorsprung zu verteidigen und den verdienten Sieg einzufahren.

Statistik

SV Sorghof - SpVgg Pfreimd 2:4 (2:3) Tore:1:0/2:0 (1./6.) Udo Hagerer, 2:1 (30.) Michael Prey, 2:2 (37.) Stefan Thorin, 2:3 (43.) Christian Most, 2:4 (90.+2) Christian Zechmann -SR:Daniel Richter (TSV 1860 München) -Zuschauer:170

SV Plößberg - DJK Ensdorf 0:5 (0:2) Tore: 0:1/0:2 /6./8.) Sebastian Hummel, 0:3 (78.) Sebastian Siebert, 0:4 (80.) Michael Eichenseer, 0:5 (85./Foulelfmeter) Sebastian Hummel - Zuschauer: 100 - SR: Roman Solter (Weiherhammer) - Gelb-Rot: (83.) Freundl, T. Weniger (Reklamieren), (84.) Ziegler (Notbremse) alle Plößberg
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.