SV Kulmain darf nicht noch einmal Punkte herschenken
Wieder ungemütlich

Kulmain. (kap) Noch immer trauert Oliver Drechsler, Trainer des Bezirksligisten SV Kulmain (9./24), den zwei Unentschieden der letzten Wochen nach. Damit hat sich die Mannschaft wieder fahrlässig in eine ungemütliche Lage gebracht. Um diese zu entschärfen, soll am Sonntag um 14 Uhr beim SV Sorghof (11./21) wieder ein Sieg her.

"Mit den vier verschenkten Punkten hätten wir uns deutlich von den gefährdeten Rängen absetzen können", blickt Trainer Drechsler schon etwas enttäuscht zurück. Vor allem mit der zweiten Halbzeit gegen Amberg II war der Coach nicht einverstanden. "Aus unerklärlichen Gründen trat die Mannschaft verunsichert und ohne Selbstvertrauen auf. So dürfen wir uns in Sorghof nicht präsentieren."

Die Hausherren haben sich mit fünf Spielen ohne Niederlage aus dem Tabellenkeller gearbeitet, sind also gut in Form. Wenigstens eine Punkteteilung peilt Drechsler an, um den Abstand zum Gegner zu wahren. Dabei wird es wichtig sein, den Sorghofer Torjäger Udo Hagerer (zwölf Treffer) aus dem Spiel zu nehmen. Auf der anderen Seite fordert Drechsler seine Mannschaft auf, die entstehenden Konter endlich einmal sauber zu Ende zu spielen.

Die endgültige Anfangsformation wollte Drechsler nach dem Training am Freitag bekanntgeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.