SV Plößberg gastiert beim SV Kohlberg - Spannung an der Spitze der Kreisliga Nord
Herbstmeister beim Letzten

Weiden. (mvk) Die Kreisliga Weiden Nord bietet nach Abschluss der Hinrunde einen enormen Unterhaltungswert an der Tabellenspitze. Die ersten sechs Teams trennen lediglich drei Zähler, so dass weiterhin für große Spannung gesorgt ist.

Spitzenreiter SV Plößberg (28 Punkte) landete beim Tabellenelften DJK Ebnath (12) einen ungefährdeten Dreier und der zweitplatzierte TSV Erbendorf (26) gewann knapp bei Schlusslicht SV Kohlberg (4). Auf den Plätzen drei bis sechs folgen mit jeweils 25 Punkten die seit acht Spieltagen unbesiegte SpVgg SV Weiden II, die SpVgg Schirmitz, der FC Weiden-Ost und die DJK Neustadt. Im Kampf um den Klassenerhalt werden zwischen dem Vorletzten DJK Irchenrieth (5) und dem Drittletzten SC Eschenbach (12) wichtige Punkte vergeben.

SV Kohlberg       So. 15.00       SV Plößberg
Auch wenn der Gastgeber die Hinrunde als Letzter abgeschlossen hat, ist Trainer Stefan Wittmann weiterhin zuversichtlich, da sein Team in den meisten Spielen gleichwertig war und der Erfolg hauptsächlich durch individuelle Fehler ausblieb. Zum Rückrundenauftakt gastiert Herbstmeister Plößberg. Nur mit einer ähnlich guten Vorstellung wie zuletzt kann man gegen den Tabellenführer bestehen. Torwart Prölß stößt wieder zum Kader. "Der Sieg in Ebnath war hochverdient, auch wenn wir zu Beginn und kurz nach der Halbzeit nicht ganz im Bilde waren", sagt Gästecoach Harald Walbert. "In Kohlberg wird es wiederum nicht einfach. Der Gegner steht mit dem Rücken zur Wand und hat nichts zu verlieren. Schon im Hinspiel hatten wir große Probleme. Wir dürfen die Gastgeber auf keinen Fall unterschätzen. Sie verfügen über sehr gute Einzelspieler, die jederzeit in der Lage sind, ein Spiel zu entscheiden."
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.