SV Poppenreuth gewinnt letztes Punktspiel beim ATS Kulmbach mit 2:1 - Siegtor durch Hostalek
Meister stellt Stärken unter Beweis

ATS Kulmbach: Pohl, Werther, Buchta, Schelhorn (61. Konov), Günther, Nacak (71. Adam), Schütz, Auner, Münch, Böhmer, Gashi (77. Maiser)

SV Poppenreuth: Sourek, Hanys (46. Fiterer), Hostalek, Heidel, Sladecek, Topcu (77. Werner), Komberec, Jankowsky, Sikora, Peroutka, Veleman

Tore: 0:1 (53.) Lukas Jankovsky, 1:1 (59.) Daniel Schütz, 1:2 (67.) Robin Hostalek - SR: Ronan Richter (Münchberg) - Zuschauer: 60

Vor dem Anpfiff gab es Blumen für den Bezirksliga-Meister aus Poppenreuth, der auch im letzten Saisonspiel eindrucksvoll seine Stärken unter Beweis stellte.

Die Gäste standen kompakt, stellten geschickt die Passwege zu und machten somit dem ATS Kulmbach das Aufbauspiel sehr schwer. Dennoch schafften es die Platzherren in der torlosen ersten Hälfte immer wieder, gefährliche Offensivaktionen zu inszenieren. Mit Beginn der zweiten Halbzeit übernahm Poppenreuth die Initiative und kam zu klaren Feldvorteilen. In der 53. Minute fiel folgerichtig der Führungstreffer für die Gäste durch einen platzierten Flachschuss von Jankowski.

In der Folge praktizierten die Gäste wieder ihr Spiel mit ruhigen und präzisen Ballstafetten und ließen den ATS kommen. Die Bierstädter wurden nun auch wieder druckvoller und in der 59. Minute gelang Schütz mit einem 16-m-Schuss das 1:1. Aus einem Eckball resultierte dann der zu diesem Zeitpunkt eher glückliche Führungstreffer für den Meister. Der scharf getretene Ball wurde mit dem Kopf verlängert und der frei vor Torwart Pohl auftauchende Hostalek hatte wenig Mühe, zur erneuten Führung einzunicken. Danach verflachte die Partie und die Gäste hatten keine Mühe, routiniert den Sieg nach Hause zu spielen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.