SV Schwarzhofen verpasst nach Remis gegen Vohenstrauß Anschluss nach vorne
Trotz Überlegenheit nur 1:1

SV Schwarzhofen: Stoyanov, Stoykov, Hauser, Roth, Ferstl (20. Pfannenstein), M. Danner, Kurtelov (87. Weigl), Weiß, C. Danner, Ruider (46. Benthin), Götz

SpVgg Vohenstrauß: Eiber, Schmidt, Kett, Zitzmann, Dobmayer, Neidhardt, Rewitzer, Özbay (75. Raab), Karl (87. Steger), Tölzer, Scharl

Tore: 0:1 Stefan Karl (35.), 1:1 (51.) Christoph Danner - SR: Heerwagen (Regensburg) - Zuschauer: 220

Der SV Schwarzhofen trennte sich in einem einseitig geführten Spiel 1:1 von der SpVgg Vohenstrauß und verpasste dadurch den Anschluss an Spitzenreiter DJK Gebenbach. Der Gastgeber übernahm das Kommando und Vohenstrauß hatte Probleme, mit dem Tempo Schritt zu halten.

In den ersten 20 Minuten war die Elf von Adi Götz tonangebend und erspielte sich sehr gute Einschussmöglichkeiten. In der 17. Minute rettete das Aluminium für die Gäste, als Christoph Danner sich auf der linken Seite durchsetzte und sein Schuss nur knapp das Ziel verfehlte. Mitte der ersten Halbzeit befreite sich Vohenstrauß etwas aus der Umklammerung und gestaltete aufgrund der gewonnen Zweikämpfe im Mittelfeld die Partie offener. Schwarzhofens Alexander Götz setzte 15 Minuten vor dem Halbzeitpfiff eine Direktannahme knapp über die Latte. Völlig überraschend gelang den Gästen ein Vorstoß über die linke Seite. Sebastian Dobmayer war in den Strafraum eingedrungen und SV-Defensivspieler Thomas Hauser foulte ihn unnötig an der Torauslinie. Stefan Karl ließ sich diese Vorlage nicht entgehen und verwandelte sicher zu schmeichelhaften 1:0-Gästeführung. Die SV-Elf zeigte sich nicht geschockt und berannte weiter das SpVgg-Gehäuse.

Nach dem Seitenwechsel dominierte der SV Schwarzhofen noch stärker und erspielte sich Chance um Chance. Drei weitere Aluminiumtreffer unterstrichen die Dominanz. In der 51. Minute erzielte Christoph Danner nach einem abgefälschten Schuss von Stoyan Stoykov den hochverdienten Ausgleichstreffer. Jetzt begann die beste Phase der Gastgeber und die SpVgg Vohenstrauß konnte sich nur noch durch Befreiungsschläge von der Umklammerung befreien. Die beste Chance vergab in der 78. Minute Alexander Götz, als er freistehend zwei Meter vor der Torlinie den Ball nicht im Gehäuse unterbringen konnte. Beinahe hätte sich diese fahrlässige Chancenverwertung gerächt, als erneut SpVgg-Torjäger Stefan Karl alleine vor SV-Schlussmann Borislav Stoyanov auftauchte. Aber der Keeper hielt.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.