SV Sorghof:
Kemnath 0:2 beim Spitzenreiter

Zinnbauer, Götzl, Bruckner, Leinhäupl, Weihermüller, Johannes Regler (63. Siegert), Walzel, Meyer, Steiner (72. Erras), Hagerer, Benedikt Ertl (88. Zilbauer)

SVSW Kemnath: Winkler, Schottenhammel, Toqan, Holzner, Schmid, Sebald, Schraml, Riedl (76. Gradl), Aran (32. Schäffler), Eckert, Ferstl

Tore: 1:0 (20.) Andreas Meyer, 2:0 (27.) Udo Hagerer - SR: Stefan Linß (TSV Bayreuth St. Johannis) - Zuschauer: 200 - Gelb-Rot: (35.) Daniel Schraml (SVSW) wegen Ballwegschlagens

Die Kemnather traten beim Bezirksliga-Spitzenreiter SV Sorghof engagiert auf, unterlagen am Ende aber doch mit 0:2. Die Gäste begannen forsch und ohne jeden Respekt. In der Anfangsphase wurde SV-Keeper Johannes Zinnbauer gleich zwei Mal gefordert. Die Hausherren hatten nach 14 Minuten einen Lattentreffer zu verzeichnen. Auf der Gegenseite hätte Christian Ferstl den SVSW in Front bringen müssen, doch er schoss aus kurzer Entfernung den an der Torlinie postierten Sorghofer Abwehrchef Thomas Götzl ins Gesicht. Diese Aktion war zugleich ein Weckruf für die Gastgeber. Die Baierlein-Elf forcierte das Tempo und ging mit einem Doppelschlag durch Andreas Meyer und Udo Hagerer in Führung. Völlig überflüssig war die Gelb-Rote Karte für SVSW-Akteur Daniel Schraml (35.), der nach einer Verwarnung für ein Foulspiel den Ball wegschlug. Doch die zahlenmäßige Unterzahl der Gäste sollte sich nicht negativ für sie bemerkbar machen.

Der SV Sorghof tat sich nach dem Seitenwechsel schwer gegen einen Gegner, der sich geschickt zurückzog und auf Konter lauerte. Nach einer Unaufmerksamkeit wäre Kemnath fast auf 1:2 herangekommen, doch sowohl Ferstl als auch Patrick Eckert im Nachschuss konnten mit dem Geschenk nichts anfangen (72.).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.