SV Sorghof:
Vohenstrauß mit 5:3 noch gut bedient

Damiano, Zilbauer, Florian Ertl, Bruckner, Weidner, Walzel, Regler (57. Herrmann), Steiner, Meyer, Benedikt Ertl, Hagerer

Tore: 0:1 (4.) Okan Özbay, 1:1 (27.) Andreas Meyer, 1:2 (31.) Fabian Quast, 2:2/3:2 (36./38.) Udo Hagerer, 4:2 (49.) Andreas Meyer, 5:2 (75.) Udo Hagerer, 5:3 (90.+1) Okan Özbay - SR: Gäbelein - Zuschauer: 200

Den besseren Start erwischten die Gäste, die vom Anstoß weg hellwach agierten und prompt die erste Torchance zum 0:1 (4.) durch Okan Özbay nutzten. Nach Pfostentreffer von Udo Hagerer reagierte Andreas Meyer am schnellsten und schob zum 1:1 ein (27.). Schlafmützigkeit der SV-Abwehr bei Standards nutzte die SpVgg nach einem Eckball durch ein Kopfballtor von Fabian Quast zur erneuten Führung (31.). Doch Sorghof ließ nicht locker. Mit einer feiner Einzelaktion durch Udo Hagerer kam die Baierlein-Elf zum 2:2. SV-Goalgetter Hagerer setzte noch eins drauf und brachte die Rot-Weißen noch vor der Pause mit 3:2 in Front (38.). Die Hausherren erspielten sich nach der Halbzeit Torchancen in Hülle und Fülle. Andreas Meyer erhöhte auf 4:2. Gästekeeper Wolfgang Eiber sorgte mit mehreren Paraden dafür, dass Vohenstrauß ein Debakel erspart blieb. Beim 5:2 durch ein weiteres Kopfballtor von Hagerer war er allerdings machtlos (75.). Nur noch Ergebnismakulatur war das 5:3 durch Özbay in der Nachspielzeit. Ein Resultat, mit dem die Gäste mehr als gut bedient waren.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24089)Oktober 2014 (9308)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.